Union Investment Veränderungen der Fondsauswahl im Riester-Produkt

Die Zentrale von Union Investment in Frankfurt am Main: Ab 2017 gibt es Veränderungen beim Riesterprodukt UniProfiRente.
Die Zentrale von Union Investment in Frankfurt am Main: Ab 2017 gibt es Veränderungen beim Riesterprodukt UniProfiRente. © dpa/picture alliance

Das Riester-Produkt UniProfiRente Select von Union Investment kommt in Sachen Fondsauswahl unters Messer: Ab 2017 will die Investmentgesellschaft bei Neuabschlüssen einzig und allein zwei neue Fonds anbieten, die weltweit in Aktien investieren. So soll die Chancenkomponente gestärkt und den Anforderungen der Kunden besser angepasst werden.

|  Drucken
Bei Union Investment konnten Anleger beim Riesterprodukt UniProfiRente Select bisher zwischen den Aktienfonds UniGlobal II und UniDividendenAss sowie den Mischfonds UniRak und UniRak Nachhaltig wählen. Ab 2017 wird das anders: Bei Neuabschlüssen werden ebendiese Fonds dann nicht mehr angeboten. Stattdessen gibt es ab Januar dann ausschließlich die beiden Aktienfonds UniGlobal II und UniGlobal Vorsorge, um die Chancenkomponente zu stärken. Grund war die zu geringe Nachfrage bei einigen Fonds.



Bestehende Sparpläne sind davon allerdings nicht betroffen und werden auch in Zukunft weitergeführt, heißt es vom Unternehmen. Auswirkungen auf die Ausgabeaufschläge und die Verwaltungsvergütung der Fonds habe die Umstellung auch nicht.

Die Höhe des Ausgabeaufschlages ist bei UniProfiRente Select gestaffelt und richtet sich nach der bis zu Beginn der Auszahlphase verbleibenden Restlaufzeit des Vertrags. Der Aufschlag entfällt bei drei Jahren Restlaufzeit komplett.

Zwischen drei und einschließlich fünf Jahren zahlt jeder Kunde ein Prozent. Liegt die Restlaufzeit des Vertrags bis zum Beginn der Auszahlphase zwischen fünf und einschließlich zehn Jahren, gibt es einen Aufschlag von 3 Prozent. Bei mehr als zehn Jahren werden daraus dann 5 Prozent.
Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen