Baustelle eines Hauses: Welche Versicherer Vema-Makler bei Bau-Versicherungen überzeugen können, hat eine Umfrage ermittelt. © Pixabay
  • Von Manila Klafack
  • 07.11.2019 um 11:59, aktualisiert am 07.11.2019 um 10:59
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:45 Min

In den regelmäßigen Befragungen der Vema Genossenschaft wurden aktuell die Favoriten der angebundenen Maklerbetriebe zu den Versicherungen rund ums Thema Bauen abgefragt. Die Ergebnisse lesen Sie hier.

Gothaer (20 Prozent), VHV (13 Prozent) und Hausbesitzerversicherung (10 Prozent) sind für Vema-Makler die wichtigsten Versicherer für das Neugeschäft mit Bauherrenversicherungen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Qualitätsumfrage der Vema unter ihren Vertriebspartnern.

Liegt der Fokus nicht auf dem Neugeschäft, sondern auf der Qualität der Bedingungswerke der Anbieter, ergibt sich indes ein abweichendes Spitzentrio. Nach Schulnoten bewertet, schneidet die Haftpflichtkasse mit 1,58 hier am besten ab. Auf Platz 2 und 3 folgen Basler mit 1,62 und Bayerische Hausbesitzerversicherung mit 1,65.

Neben der Bauherrenhaftpflichtversicherung wurde auch ein aktueller Stand der Bauleistungsversicherung abgefragt. Hier liegt die Alte Leipziger als Vema-Deckungskonzept mit 23 Prozent vorn, es folgen VHV (17 Prozent) und Gothaer (14 Prozent). Hier verändern sich der Umfrage zufolge hinsichtlich der Produktqualität die Sieger folgendermaßen: Die Mannheimer erringt die Schulnote 1,66, knapp dahinter kommen AIG mit 1,67 und die Alte Leipziger mit 1,69.

Im Rahmen der Qualitätsumfragen wurden die Partnerbetriebe der Vema gebeten, die drei meistgenutzten Anbieter in den jeweiligen Sparten zu nennen. Mit dieser Begrenzung möchte die Vema sicherstellen, dass negative Einzelerlebnisse mit Versicherern nicht dominieren. Zu bewerten galten die Produktqualität, die Qualität der Antragsbearbeitung und Policierung. Zudem wurden die Erfahrungen im Leistungsfall erfragt.

autorautor
Manila

Manila Klafack

Manila Klafack ist Redakteurin bei Pfefferminzia. Nach ihrer Ausbildung zur Redakteurin verantwortete sie zuvor in verschiedenen mittelständischen Unternehmen den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!