Themenspecial NachhaltigkeitThemenspecial Nachhaltigkeit

Nur wenige Kunden wollen mit ihren Vermittlern über Nachhaltigkeit sprechen. Das berichten die Vertriebler in einer Umfrage des Bundesverbands Finanzdienstleistung AfW. 16 Prozent der Kundschaft lehnen das Thema danach ganz ab, 62 Prozent ist es schlicht egal. mehr

Fast der Hälfte der jungen Menschen hierzulande ist es wichtig, dass sie ihr Geld nachhaltig anlegen. Im Zuge dessen wünschen sich 39 Prozent, dass auch die Anlageberatung grüne Produkte umfasst. mehr

Eine neue DIN-Norm soll Finanzmarktteilnehmern dabei helfen, Versicherungs- und Anlageprodukte besser auf deren Nachhaltigkeit abzuklopfen. Jetzt ist der Entwurf fertig und einsehbar. Und das Deutsche Institut für Normung bittet um Meinungen und Kommentare. mehr

Der Verein zum Umwelt- und Klimaschutz der Versicherungswirtschaft (IKV) unterstützt ein neues nachhaltiges Projekt. In vier Kinderbüchern wird dabei über die Bedeutung von Seegras für den Klimaschutz aufgeklärt. mehr

Viele Unternehmen erkennen, dass Verstöße gegen Nachhaltigkeitsrichtlinien ihr Image stark bedrohen können. Gleichzeitig besteht hier noch Handlungsbedarf, so das Fazit des „Reputational Risk Readiness Surveys“ von Willis Towers Watson (WTW). mehr

Mit Pangaea-Life-Chef Daniel Regensburger sprechen wir über nachhaltige Sachwertefonds und Pläne für die Zukunft. Im Schmolltalk gehen wir auf den AfW-Hauptstadtgipfel, Provisionen und Altersvorsorge ein. Und wir haben vier News der Woche für Sie. mehr

Nachhaltige Produkte liegen im Trend – auch in der Versicherungswelt. Doch wie nachhaltig beispielsweise die Angebote zur betrieblichen Altersvorsorge sind, und woran es immer mal wieder hapert, erzählt uns Ben Urbanke, Gründer von Fairpension aus Berlin, einem Spezialisten für eben dieses Thema. mehr

Zum zweiten Mal reiste der Münsteraner Versicherungsmakler Klaus Hermann für seinen Umweltschutzverein tree4tree nach Malawi. Dort prüfte er die Fortschritte der im April angeschobenen Projekte und startete neue. mehr

Der Klimawandel, gesellschaftliche Spannungen sowie Energieversorgung gelten in Deutschland als die größten Risiken jetzt und in den kommenden Jahren. Nur rund jeder fünfte Befragte im Rahmen des Axa Future Risks Report in Deutschland hält es für wahrscheinlich, dass das 1,5-Grad-Ziel aus dem Pariser Klimaabkommen eingehalten wird. mehr

    weitere schlagzeilen