Die Mops-Hündin „Wilma“ hat es sich im Wohnzimmer ihrer Besitzer auf einem Tisch gemütlich gemacht. © picture alliance/Guido Kirchner/dpa
  • Von
  • 11.07.2019 um 10:51
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:45 Min

Das Rating-Unternehmen Ascore hat für ein aktuelles Rating Hundehalter-Haftpflichtversicherungen unter die Lupe genommen. Welche Tarife die Analysten überzeugen konnten, erfahren Sie hier.

Hunde, die bellen, beißen nicht – und wenn doch? Schädigt ein Haustier eine andere Person, muss der Halter dafür in unbegrenzter Höhe haften. Ausreichender Versicherungsschutz ist daher ein Muss. Doch welcher Tarif bietet die besten Leistungen?

Dieser Frage ging das Analysehaus Ascore in einem neuen Rating nach. 68 Tarife haben sich die Analysten für das Scoring angeschaut. Leistungsunterschiede gibt es danach vor allem in folgenden Bereichen:

Bei 50 von 68 Tarifen garantiert der jeweilige Versicherer, von den Bedingungen her nicht zum Nachteil des Kunden von den empfohlenen Bedingungen des Versicherungsverbands GDV abzuweichen.

Die von den Analysten festgesetzte Mindest-Deckungssumme von 10 Millionen Euro pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden erfüllen 51 von 68 Tarifen. Bei 48 von 68 Tarifen sind Welpen ab Geburt für mindestens zwölf Monate beitragsfrei mitversichert. Eine Beitragsreduzierung oder Beitragsbefreiung bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit ist bei 14 von 68 Tarifen vereinbart (Dauer, Voraussetzungen).

Diese Tarife schnitten im Ascore-Rating am besten ab:

autorAutor

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!