Netter Versuch Sim-Karte bringt Versicherungsbetrüger zur Strecke

Smartphone-Nutzer beim Tippen.
Smartphone-Nutzer beim Tippen. © Getty Images

Bisschen mitdenken hätte geholfen: Ein Mann aus Düsseldorf meldet sein Handy als geklaut, nutzt dann aber die Sim-Karte weiter. Jetzt sollte sich der 26-Jährige wegen Versicherungsbetrugs vor Gericht verantworten.

|  Drucken
Einen Tag vor Weihnachten erscheint der 26-jährige Mann aus Düsseldorf auf der Polizeiwache und meldet sein Smartphone als gestohlen.



Das Dumme nur: Der Mann nutzt weiter seine Sim-Karte, die offensichtlich nicht geklaut wurde. Eine neue beantragte der junge Mann auch nicht. Für die Polizei ist klar: Der 26-Jährige hat seinem Freund das Handy gegeben.

Wegen Betrugs und Vortäuschen einer Straftat sollte sich der Mann vor Gericht verantworten. Aber: Er ließ sich entschuldigen, er sei erkrankt. Deshalb erging ein Strafbefehl über 1.200 Euro, berichtet der Express.
Durchblick – der Zukunftstag für Versicherungsprofis

Pfefferminzia geht on Tour! Am 26. September geht es um Ihre Themen und die Zukunft: Worauf Sie sich als Versicherungsprofi einstellen sollten, um auch künftig erfolgreich zu sein. Mehr erfahren.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen