Arend Arends (links), NV Versicherungen, und Frederik Waller, Itzehoer, beim ersten großen Pflanztermin ihrer gemeinsamen Initiative bessergrün in Schleswig-Holstein. © Jan Müller-Tischer
  • Von Karen Schmidt
  • 12.12.2019 um 16:01
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:45 Min

Ein Versprechen der teilnehmenden Versicherer der Initiative „bessergrün“ ¬– Itzehoer, NV Versicherungen und Inter – ist es, für jeden nachhaltigen Versicherungsvertrag einen Baum zu pflanzen. Dieses Versprechen haben die Anbieter nun in einer großen Pflanzaktion in Schleswig-Holstein eingelöst.

Auf der diesjährigen DKM in Dortmund waren die NV Versicherung und die Itzehoer Versicherung erstmalig mit ihrem neuen Marktplatz für nachhaltige Finanzdienstleistungen, Versicherungen und komplementäre Dienstleistungen „bessergrün“ an den Start gegangen. Den Standbesuchern versprachen die Initiatoren allesamt bei der ersten großen Pflanzaktion in diesem Herbst einen „eigenen“ Baum zu Pflanzen.

Dieses Versprechen lösten die beiden „bessergrün“-Geschäftsführer Arend Arends und Frederik Waller nun bei einem Termin in Schleswig-Holstein ein.

Auf einer ehemaligen 18 Hektar großen Ackerfläche in Nindorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde pflanzte die Initiative, der sich mittlerweile auch die Inter Versicherung angeschlossen hat, 10.000 Bäume, vorwiegend Eichen. Jeder dieser Bäume steht hierbei symbolisch für einen nachhaltigen Versicherungsvertrag.

Dass die Bäume in Deutschland gepflanzt werden hat einen entscheidenden Vorteil, findet bessergrün-Geschäftsführer Frederik Waller: „Kunden und Makler können sich leichter überzeugen, dass das Pflanzen auch wirklich geschieht. Sie können sich die Bäume anschauen“, sagte der Itzehoer-Mann in einem Interview mit Pfefferminzia.

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!