Martin Müller ist auf die Vertriebsunterstützung von Finanz- und Versicherungsunternehmen spezialisiert. © Martin Müller
  • Von Martin Müller
  • 15.05.2018 um 10:23
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 03:00 Min

Mit einem guten Xing-Profil können Makler zusätzliches Geschäft generieren. Was aber macht ein „gutes“ Xing-Profil aus? Tipps für die richtige Gestaltung dieser digitalen Visitenkarte liefert Social-Media-Experte Martin Müller in seiner Kolumne.

Ganz unten im Profil stehen die Interessen. Tragen Sie Ihre eigenen „sozialverträglichen“ Interessen dort ein, um anderen Menschen Anknüpfungspunkte zu geben. Andersherum ist es sehr vorteilhaft, dass Sie die Interessen Ihres zukünftigen oder aktuellen Gesprächspartners schon vorab erkennen, um die richtigen Anknüpfungspunkte im Smalltalk zu nutzen.

Wichtig sind auch alle Schlüsselworte in den Bereichen „ich biete“ und „ich suche“. Schreiben Sie einfach auf, was Ihnen einfällt, und fragen Sie Ihre Kunden und Geschäftspartner, welche Begriffe Sie aus ihrer Sicht bieten. Wichtig ist, dass die Keywords sich an den Begrifflichkeiten orientieren, was die Kunden eingeben und suchen. Es bringt ja nicht viel, wenn Sie Kfz-Versicherung bieten und alle Kunden Autoversicherung suchen.

Das Xing-Portfolio nutzen

Damit die Auflistung der Keywords in Ihrem Profil nicht zu einer Bleiwüste wird, sollte ein Xing-Portfolio darüber gelegt werden. In den Einstellungen können Sie bestimmen, dass man nicht auf der ersten Seite die „bietes“ und „suches“ sieht, sondern das Portfolio. Dieses muss natürlich vorher mit Text, Bildern, Videos oder PDFs ausgestattet werden, sodass man es wie ein Schaufenster nutzen kann. Einige überdurchschnittliche Profile führe ich im Folgenden als Beispiel an.

https://www.xing.com/profile/Timo_Hertweck/portfolio
https://www.xing.com/profile/Martin_Mueller/portfolio
https://www.xing.com/profile/Marc_Berg2/portfolio

Wie im Ladengeschäft müssen Sie nun entscheiden, ob Sie das Schaufenster selbst dekorieren wollen, oder ob Sie einen professionellen Schaufensterdekorateur beauftragen, während Sie in dieser Zeit in Ihrem Geschäft an der Ladentheke stehen und Umsatz machen.

Auch selbst aktiv ansprechen

Je professioneller das Schaufenster aussieht, desto mehr Besucher bleiben stehen und einige davon kommen auch in Ihr Geschäft rein, also Sie nehmen über Xing Kontakt auf. Allerdings kommt nicht jeder in das Geschäft rein, einige gehen auch weiter. Daher sollten Sie, wenn Sie aus Ihrem Geschäft rausschauen und dort interessante Menschen stehen sehen, rausgehen und sie ansprechen.

Übertragen bedeutet das: Sprechen Sie die Profilbesucher an, um mit Ihnen in Kontakt zu kommen. Wie genau Sie das machen können, ohne in die Spamfalle zu tappen, das Lesen Sie in der nächsten Kolumne.

autorAutor
Martin

Martin Müller

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!