Sonnenblumen: Das Thema Nachhaltigkeit nimmt immer mehr an Fahrt auf. © montypeter/Freepik
  • Von Peter Schmidt
  • 06.04.2021 um 12:00
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 04:45 Min

Im Investmentbereich werden die Wünsche und Vorstellungen der Kunden zur Nachhaltigkeit Pflicht. In anderen Bereichen tun sich Vermittler von Finanz- und Versicherungsprodukten eher noch schwer. Grund sich einmal mit dem Thema Nachhaltigkeit etwas intensiver zu befassen, findet Unternehmensberater Peter Schmidt.

Nachhaltigkeit #2

Es steht sicher außerhalb jeglicher Diskussionen, dass die Art und Weise unseres Wirtschaftens Einfluss auf unsere Lebensweise, die Gesundheit und die weltweite Ökonomie hat. In Deutschland wurde schon viel erreicht, wenn beispielsweise an den Wandel in der Energieversorgung oder die Gesundung der Flüsse und Seen gedacht wird. Doch jeder verantwortungsvolle Unternehmer kann im Rahmen des European Green Deal mehr tun.

Wie bei jedem anderen Unternehmen auch verursacht ein Maklerbüro im Alltag CO2-Emissionen. Diese gilt es dem auf Nachhaltigkeit orientierten Maklerunternehmen zunächst einmal zu erfassen und zu analysieren. Dabei helfen diverse Rechenmodelle im Web. Zu erfassen sind alle Emissionen wie Heizung, Strom, die Geschäftsreisen aller Mitarbeiter mit dem Auto, der Bahn, per Flieger oder öffentlichen Verkehrsmitteln, der Papierverbrauch und die gesamte Technik.

Auf die Bilanz folgen Taten

Die so entstandene CO2-Bilanz zeigt dann die Höhe der Emissionen auf und gibt Orientierung für Handlungsempfehlungen. Daraus resultierend kann der Wechsel des Stromanbieters hin zu Ökostrom, die Anschaffung einer Wallbox für Kunden mit einem E-PKW, die Optimierung der Aufwände für Kundenbesuche durch den Wechsel zur Online-Beratung oder die nun zu vollziehende vollständige Digitalisierung geprüft werden.

Allein schon die Fortsetzung der jetzt in der Pandemie gut entwickelten Online-Beratung auch in der Zukunft, kann für viele Kunden logischer und nachvollziehbarer gestaltet werden. Klimaneutrale Kundenberatung als Teil eines eigenen hohen Nachhaltigkeitsanspruchs wird so zu einem einfachen und wirksamen Beitrag für Klima- und Umweltschutz, den viele Kunden ja auch wollen.

Weitere Impulse zum Thema Nachhaltigkeit lieferte auch der Pfefferminzia Podcast „Die Woche“. Hier war Nachhaltigkeit das Schwerpunktthema für März. Hier können Sie sich die Folgen anhören.

autorAutor
Peter

Peter Schmidt

Dr. Peter Schmidt ist seit 2013 Inhaber der Unternehmensberatung Consulting & Coaching in Berlin und als Experte für Strategie- und Prozessberatung für Versicherer, Maklerpools, Vertriebe und Makler tätig.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!