Sebastian Grabmaier ist Vorstand des Maklerpools Jung, DMS & Cie. © JDC
  • Von Redaktion
  • 30.06.2016 um 15:17
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:00 Min

Jung, DMS & Cie. kauft vom Versicherungs- und Rückversicherungsmakler Aon Deutschland einen Privatkunden-Bestand von rund 20.000 Verträgen. Die Netto-Jahresprämie liegt bei rund 8,5 Millionen Euro, erklärt JDC-Chef Sebastian Grabmaier.

Der international tätige Versicherungssmakler Aon will sich im Privatkundenbereich zukünftig auf das Mitarbeiter- und Belegschaftsgeschäft konzentrieren, erklärt Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender der Münchner JDC Group. „Im Rahmen eines mehrmonatigen professionellen Auswahlprozesses den idealen Partner für das sonstige Privatkundengeschäft in Deutschland gesucht.“

Die JDC Group sei der ideale Käufer solcher Maklerbestände, so Grabmaier. Denn sie bringe Transaktions-Erfahrung mit und könne „sicherstellen, dass nach dem Übertrag eine ordentliche Kundenbetreuung garantiert ist“. Bei dem nun gekauften Aon-Bestand von rund 20.000 Verträgen und einer Netto-Jahresprämie von rund 8,5 Millionen handele sich um „Verträge mit historisch sehr langen Haltedauern“ und niedrigen Kündigungsquoten.

Werbung

Aus diesen Verträgen der Sparten Rechtsschutz-, Haftpflicht-, Wohngebäude- und Hausrat werde JDC jährlich wiederkehrende Courtage-Einnahmen von rund 1,5 Millionen Euro erzielen. Der erwartete EBITDA-Beitrag pro Jahr beträgt nach Abwicklungs- und Kundenbetreuungskosten mindestens 1,2 Millionen Euro pro Jahr. Finanziert werden diese und weitere geplante Transaktionen durch eine Kapitalerhöhung in Höhe von 6,5 Millionen Euro.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!