Der Firmensitz von Unister in Leipzig. © dpa/picture alliance
  • Von Redaktion
  • 23.08.2016 um 10:31
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:15 Min

Die Hanse-Merkur war der größte Kreditgeber des inzwischen insolventen Reiseportal-Anbieters Unister. Insolvenzverwalter Lucas Flöther prüft nun, ob der Hamburger Versicherer wusste, wie schlecht es um die Finanzen von Unister stand. Ob der Versicherer sein Geld zurückbekommt, ist weiter unklar.

Hier geht es zum Artikel.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!