Datensicherheit Wie digitaler Adresshandel geregelt ist

Ein Plakat der FDP: Deutsche Post Direkt soll CDU und FDP Kundendaten für den Wahlkampf 2017 zur Verfügung gestellt haben.
Ein Plakat der FDP: Deutsche Post Direkt soll CDU und FDP Kundendaten für den Wahlkampf 2017 zur Verfügung gestellt haben. © Getty Images

Neben Facebook sorgte neulich auch ein Unternehmen der Deutschen Post für große Kritik: Es soll persönliche Daten gesammelt und an CDU und FDP weitergegeben haben - für gezielte Wahlwerbung. Ist das überhaupt legal? Und wie genau ist der Handel mit anonymisierten Daten und Adressen geregelt? Hier kommen die Antworten.

|  Drucken

Weiterlesen auf Deutschlandfunk.de.

Werbung
 Abonnieren    Impressum    Datenschutzerklärung    Mediadaten    RSS    Über uns