„Ausbildungs-Ass“ Innovative Unternehmen gesucht, die sich für Azubis engagieren

Schaldach Möbelbau und Raum freute sich im vergangenen Jahr in der Kategorie Unternehmen des Handwerks über den 1. Platz als
Schaldach Möbelbau und Raum freute sich im vergangenen Jahr in der Kategorie Unternehmen des Handwerks über den 1. Platz als "Ausbildungs-Ass". © Wirtschaftsjunioren Deutschland

Bereits zum 22. Mal loben die Wirtschaftsjunioren Deutschlands, die Junioren des Handwerks und die Inter Versicherungsgruppe den Preis „Ausbildungs-Ass“ aus. Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie werden Betriebe und Einrichtungen gesucht, die sich besonders für den beruflichen Nachwuchs einsetzen.

|  Drucken

Unternehmen, die sich in der Ausbildung junger Menschen außergewöhnlich engagieren, neue Wege gehen, benachteiligten Jugendlichen eine Chance geben oder besonders begabte Jugendliche intensiv fördern, können sich als „Ausbildungs-Ass“ bewerben. 

Auch Ausbildungsinitiativen, die einen Beitrag zur Schaffung neuer Arbeitsplätze leisten oder Jugendliche in anderer Weise auf dem Weg ins Berufsleben unterstützen, sind angesprochen.

 Der mit insgesamt 15.000 Euro dotierte Preis wird bereits zum 22. Mal von den Wirtschaftsjunioren Deutschlands, den Junioren des Handwerks und der Inter Versicherungsgruppe ausgeschrieben. Die Sieger werden aus drei Kategorien ausgewählt: Unternehmen aus Industrie, Handel oder Dienstleistung, Unternehmen des Handwerks sowie außer-, überbetriebliche oder schulische Ausbildungsinitiativen.

 Die Bewertungskriterien der Jury sind unter anderem die Zahl und Qualität zukunftssicherer Ausbildungsplätze, kreative Ausbildungsmethoden, der persönliche Einsatz sowie die Wirksamkeit des Engagements. Die Erstplatzierten erhalten je 2.500 Euro, die Zweitplatzierten je 1.500 Euro und die Drittplatzierten jeweils 1.000 Euro. Der Preis wird im Herbst 2018 in Berlin verliehen

 Abonnieren    Impressum    Datenschutzerklärung    Mediadaten    RSS    Über uns