Aus den Reserven des Gesundheitsfonds Bundesregierung will Krankenkassen Finanzspritze verpassen

Die Digitalisierung kommt auch in der Gesundheitsbranche an.
Die Digitalisierung kommt auch in der Gesundheitsbranche an. © dpa/picture alliance

Wegen steigender Krankheitskosten, Digitalisierung & Co. wird die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) immer teurer. Schon in diesem Jahr haben die meisten Kassen Zusatzbeiträge erhoben, fürs kommende Jahr sieht der Trend nicht anders aus. Die Bundesregierung plant nun, die Versicherten zu entlasten. Dafür will sie die Reserven des Gesundheitsfonds anzapfen.

|  Drucken
Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) möchte den gesetzlichen Krankenkassen im kommenden Jahr 1,5 Milliarden Euro mehr aus dem Gesundheitsfonds zuteilen als in diesem Jahr. Damit sollen die Anbieter die Beiträge für ihre Mitglieder einigermaßen konstant halten, berichtet das Handelsblatt

Zu diesem Zweck will die Regierung noch vor Oktober eine gesetzliche Änderung umsetzen. So könne der Schätzerkreis diese in seine Finanzberechnungen einbeziehen, wenn er den durchschnittlichen Zusatzbeitrag für 2017 festlegt.
Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen