Achtung Unfallgefahr Fast jeder zweite deutsche Autofahrer nutzt Handy am Steuer

Ablebkung am Steuer ist eine der zentralen Unfallursachen: So nutzt fast jeder zweite Deutsche da Smartphone hinter dem Steuer.
Ablebkung am Steuer ist eine der zentralen Unfallursachen: So nutzt fast jeder zweite Deutsche da Smartphone hinter dem Steuer. © dpa/picture alliance

Im Straßenverkehr gilt: Augen auf die Straße, nicht aufs Handy, Tablet und Co. Trotzdem ist genau dieses Verhalten eines der zentralen Unfallursachen auf deutschen Straßen. In Deutschland nutzen 46 Prozent ihr Smartphone am Steuer, 49 Prozent telefonieren sogar regelmäßig. Das zeigt eine aktuelle Studie der Allianz.

|  Drucken
Unachtsames Autofahren ist in Deutschland eine der zentralen Unfallursachen. Bereits 2011 stand fest, dass etwa 10 Prozent aller Unfälle durch das Abwenden des Fahrers vom Straßengeschehen entstanden sind. Da hat sich bis heute nicht viel verbessert. Der Grund: Ablenkung. So nutzen 46 Prozent der Fahrer hierzulande ihr Smartphone hinter dem Steuer. 49 Prozent telefonieren auch während der Fahrt und 39 Prozent bedienen während der Fahrt ihr Navi. Das sind Ergebnisse der Ablenkungsstudie 2016 der Allianz.



Es gibt noch viele weitere Ablenkungsmöglichkeiten durch moderne Informations- und Kommunikationstechniken während der Fahrt, zeigen weitere Ergebnisse der Studie. So sind 74 Prozent durch fahrzeugseitige Technik oder auch vernetzte Musikabspieltechnik abgelenkt. 84 Prozent berichten zudem von sozialen Ablenkungsfaktoren; vor allem aggressive Stimmung im Auto kann schnell zu Unachtsamkeit und Unfällen führen.

Die Studie hat ergeben, dass vor allem Telefonieren und Navi- sowie Bordcomputernutzung mit einem erhöhten Unfallrisiko in direkter Verbindung stehen.
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen