Vorschau. Diese Seite ist (noch) nicht aktiv und nicht zugänglich.

Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Weil es „beruhigt“ Große Mehrheit der Deutschen legt monatlich Geld zurück

Ein Sparschwein lächelt den Betrachter an: Die Deutschen sparen weiter - trotz Zinstief.
Ein Sparschwein lächelt den Betrachter an: Die Deutschen sparen weiter - trotz Zinstief. © dpa/picture alliance

Zinstief hin oder her – etwa 80 Prozent der Bundesbürger legen jeden Monat einen festen Betrag zurück. Es geht ihnen dabei hauptsächlich um das beruhigende Gefühl, das ein Geldpolster und das Sparen vermitteln. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Forsa-Umfrage.

| , aktualisiert am 03.05.2017 09:45  Drucken

Wer glaubt, dass die Niedrigzinsen schlechte Auswirkungen auf das Sparverhalten der Deutschen haben, der irrt – zumindest, wenn man dieser aktuellen Umfrage folgt: Etwa 80 Prozent der Bundesbürger legen weiterhin jeden Monat Geld zurück – und zwar in allen Altersklassen. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der Genossenschaftsbank Rabodirect Deutschland.

Es zeigt sich: 79 Prozent der 14- bis 19-Jährigen sparen hierzulande, unter den ab 60-Jährigen ist der Anteil genauso hoch. 14 Prozent der Deutschen legen bis zu 50 Euro im Monat zurück, ein Drittel (29 Prozent) sogar mehr als 200 Euro.

Bargeld und Einlagen bei Banken sind mit gut 2,2 Billionen Euro am häufigsten vertreten. Zum Vergleich: Aktien machen nur rund 563 Milliarden Euro der insgesamt 5,5 Billionen Euro an Vermögen aus (10,2 Prozent).

Der wohl gängigste Grund ist für die weiterhin hohe Sparneigung der Deutschen ist laut der Studienmacher, dass regelmäßiges Sparen ein beruhigendes Gefühl gibt. Zwei Drittel (67 Prozent) der Befragten geben das als Motivation an. 47 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren sparen, um nicht unnötig Geld auszugeben – vor allem bei den unter 30-Jährigen trifft das zu (67 Prozent).

Ein Drittel der Deutschen legt zudem für andere Geld auf die hohe Kante – zum Beispiel für Kinder oder Enkel. Hier zeigen sich vor allem die mittlere Altersgruppe zwischen 30 und 44 Jahren (38 Prozent) sowie Befragte ab 60 (41 Prozent) motiviert.

Geschaffen für anspruchsvolle Investitionsumfelder: der GARS
Das Update-Webinar
Webinar: Wahrnehmungslücken in der Altersvorsorge – Was Kunden wichtig ist und was Finanzberater glauben
Financial Advisors Awards 2017
Webinar: „Der IDD-konforme Beratungsprozess“
Ideen für Ihre Kundenansprache
Werbung

Ob per Postkarte, einem informativen Anschreiben oder einer aussagekräftigen Kundenbroschüre: die fondsgebundene Lebensversicherung WeitBlick können Sie Ihren Kunden auf vielerlei Weise präsentieren. Und mit der Angebotssoftware errechnen Sie schnell und einfach ein individuelles WeitBlick-Angebot.

Schauen Sie hier!