Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Müssen Kunden bald ihre Zusage geben? CDU feilt an strengeren Regeln für Run-off-Geschäfte

Will die Regeln für Run-off-Geschäfte verschärfen: Anja Karliczek (CDU).
Will die Regeln für Run-off-Geschäfte verschärfen: Anja Karliczek (CDU). © Rauß Fotografie

Einige Versicherer fühlen sich wegen der Niedrigzinsphase gezwungen, ihre Lebensversicherungsbestände zu verkaufen. Doch das könnte in Zukunft wohl schwieriger werden. Jedenfalls, wenn es nach den Plänen der CDU geht. Was dahinter steckt, erfahren Sie hier.

|  Drucken

Der Verkauf von Lebensversicherungsbeständen wird in Zukunft wohl noch schwieriger für die Anbieter. „Wir loten gerade eine Regelung aus, wonach die Versicherten einem Verkauf ihrer Verträge zustimmen müssten“, so die CDU-Finanzexpertin Anja Karliczek gegenüber dem Spiegel.

Bisher werden die Versicherer von der Finanzaufsicht Bafin kontrolliert, damit potenzielle Verkaufsgeschäfte keine Nachteile für die Kunden mit sich bringen. Ein Mitspracherecht haben diese aber noch nicht. Karliczek warnt daher vor einem „Vertrauensbruch“ gegenüber den Verbrauchern.

Höheres Rentenniveau für alle
Werbung

Mütter, die früh wieder in den Job einsteigen, könnten die Rentenbeitragszahler bis 2050 um insgesamt rund 190 Millarden Euro entlasten. So lautet das Ergebnis einer Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des GDV.

Was diese Entwicklung für Frauen in puncto eigener Rentenansprüche und der privaten Riester-Altersvorsorge in konkreten Zahlen bedeutet, lesen Sie in folgendem Beitrag.

Mein Geld TV zum Thema Altersvorsorge
Werbung

Wenn es um das Thema Altersvorsorge geht, gehört Deutschland in Europa zu den Schlusslichtern. Fehlen geeignete Altersvorsorgeprodukte oder ist es die zu erwartende Rente im Jahr 2030, die künftig auf einem Rentenniveau von 45 Prozent des Bruttoeinkommens liegen wird?

In der Expertenrunde von Mein Geld TV geht es um die richtigen Finanzprodukte und um Zukunftsthemen im Bereich der Altersvorsorge. Hier geht es zur Diskussionsrunde.

Phoenix Partnerschaft: die Pläne für Europa
Werbung

Standard Life geht von einem "harten Brexit" im März 2019 aus.

Nigel Dunne, der Geschäftsführer für Standard Life in Europa, erklärt wie die Pläne von Standard Life in der neuen strategischen Partnerschaft mit der Phoenix Gruppe aussehen und was die konkreten Pläne für das Europageschäft sind.

Mit Weitblick die Vorsorge planen