Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Koalitionsgespräche Unionspolitiker wollen doppelte GKV-Beitragspflicht in der bAV abschaffen

Carsten Linnemann, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU, spricht beim Landesparteitag der CDU in Eisenberg (Thüringen): Der Politiker spricht sich gegen die doppelte Sozialbeitragslast in der bAV aus.
Carsten Linnemann, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU, spricht beim Landesparteitag der CDU in Eisenberg (Thüringen): Der Politiker spricht sich gegen die doppelte Sozialbeitragslast in der bAV aus. © dpa/picture alliance

Besteht im Rahmen der Koalitionsverhandlungen Hoffnung für Betriebsrentner? Bei der Union mehren sich zumindest die Stimmen, dass man die doppelte Sozialbeitragslast in der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) abschaffen sollte.

|  Drucken

„Die Menschen müssen das Vertrauen in das System der Altersvorsorge aus gesetzlicher Rente, betrieblicher und privater Vorsorge zurückgewinnen“, zitiert die Rheinische Post die Parlamentsgeschäftsführerin der Unionsfraktion, Anja Karliczek. „Dafür müssen wir eine Lösung finden, dass bei älteren Betriebsrentenverträgen nicht länger doppelt Beiträge für Gesundheit und Pflege fällig werden.“

2004 führte die damalige rot-grüne Bundesregierung diese Regelung ein – auch für Bestandsverträge. Das habe zu einem „massiven Vertrauensverlust“ geführt, ergänzt auch Karliczeks Parteikollege Carsten Linnemann, Chef der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung. Daher müsse dieses Thema bei den Koalitionsverhandlungen nun angesprochen werden, so der Politiker.

Focus Future 2018: Standard Life live aus Dublin
Werbung

Wie geht es nach dem Brexit weiter? Und was kann der deutsche Markt dabei vom irischen lernen? Darüber hinaus geben Finanzberater aus Irland erstmalig praktische Tipps aus ihrem Vertriebsalltag. Der diesjährige Online-Auftakt der Standard Life findet am Dienstag, 20. Februar 2018 von 10.00-11.00 Uhr statt.

Seien Sie live dabei. Melden Sie sich dazu einfach unter folgendem Link an.

Standard Life Aberdeen nach der Fusion
Werbung

Die Fusion von Standard Life Investments und Aberdeen Asset Management zu Aberdeen Standard Investments sorgte im vergangenen Jahr für Aufsehen in der Finanzbranche.

Wie hat sich die Finanzwelt durch die Fusion geändert? Welche Produkte waren 2017 bei dem neuen, 650 Milliarden Euro-verwaltenden Unternehmen, am Erfolgreichsten? Und was ist das Erfolgsrezept der MyFolio-Produkte, die sich sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland großer Beliebtheit erfreuen?

Das fragte Börsenmoderator Andreas Franik den Investment Direktor bei Aberdeen Standard Investments, Michael Heidinger, in einem auf dem Fondskongress in Mannheim aufgezeichneten Interview.

Mit Weitblick die Vorsorge planen
Neue Ankenbrand-Studie: Worauf es Kunden bei der privaten Altersvorsorge tatsächlich ankommt
Das Leben als Gourmet genießen