©
  • Von Redaktion
  • 06.10.2015 um 11:47
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:40 Min

Versicherer gehören bekanntlich zu den vorsichtigen Anlegern. Das heißt, ein Großteil ihrer Kapitalanlagen liegt in Anleihen. Das Problem: Die Niedrigzinsen am Rentenmarkt lassen kaum noch Erträge zu. Den Versicherern fällt es zunehmend schwerer, ihre Garantien einzuhalten. Welche Versicherer aktuell die höchsten Renditen erwirtschaften.

Renditen zwischen 2,6 und 3,5 Prozent – das ist laut einer Analyse des Wiener Finanzwissenschaftlers Jörg Finsinger und der Wirtschaftswoche der Zinssatz, den Versicherer aktuell am Kapitalmarkt erwirtschaften können.

Die höchsten Erträge erreichen demnach: Landeslebenshilfe mit 3,4 Prozent, VHV mit 3,2 Prozent sowie Direkte Leben, Europa und Mecklenburgische mit je 3,1 Prozent. Am unteren Ende hingegen rangieren Cosmos und Aachen-Münchener mit 2,6 beziehungsweise 2,7 Prozent.

Zudem hat Finsinger aus den Abschlusskosten, Verwaltungskosten und Ausschüttungen der Lebensversicherer eine Kennzahl erstellt, die zeigen soll, wie leistungsfähig ein Versicherer aus Kundensicht ist.

Die Höchstnote mit fünf Sternen bekamen unter anderem: Europa, Cosmos, Debeka, Hannoversche und LVM.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!