Pfefferminzia Logo rgb
Technologiemetalle kommen in immer mehr Bereichen zur Anwendung. © IM Imagery/Shutterstock.com
  • Von Redaktion
  • 18.09.2023 um 09:30
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 02:10 Min
WERBUNG

Über Noble BC können Anleger Technologiemetalle und Metalle der Seltenen Erden kaufen, einlagern und verkaufen. Für eine transparente und sichere Abwicklung sorgt eine digitale Mittelverwendungskontrolle des Systemanbieters Finomet, die auf der fälschungssicheren Blockchain-Technologie basiert. Mehr dazu lesen Sie hier.

Automatisches Abstandhalten, Ampel- und Straßenschilderkennung oder dreidimensionale Umgebungswahrnehmung – autonom fahrende Autos müssen „sehen“ können und dabei hilft ihnen Germanium. Auch in vielen anderen wachstumsstarken Bereichen, wie Glasfaserkabel und Quantenpunkt-Solarzellen, kommt der gefragte Rohstoff zum Einsatz.

Germanium zählt zu den Technologiemetallen. Das sind jene Metalle, die für zukunftsweisende Technologien unverzichtbar sind. „Schon heute trifft hier eine starke Nachfrage auf ein knappes Angebot und in den kommenden Jahren wird die Nachfrage weiterwachsen. Der Preisanstieg in den vergangenen beiden Jahren dürfte sich daher fortsetzen“, prognostiziert Lars Kruse, Geschäftsführer von Noble BC (siehe dazu auch Grafik).

Dies gilt ebenso für die Metalle der Seltenen Erden, die ebenfalls elementar für den technologischen Fortschritt sind und im gerade erst gestarteten neuen Rohstoffzyklus eine wichtige Rolle spielen werden. „Aktuell gibt es keine andere Asset-Klasse mit besseren Performance-Aussichten. Und als Sahnehäubchen obendrauf kommt noch der Schutz gegen Inflation, den Rohstoffe als Treiber des Preisanstiegs bieten“, sagt Kruse.

Investieren in Rohstoffe ist für Privatanleger allerdings nicht einfach, und schon gar nicht, wenn diese wie Technologiemetalle und Seltene Erden nicht an Börsen gehandelt werden. Das Berliner Unternehmen Noble BC, eine Tochter des Rohstoffhändlers Noble Elements, bietet jetzt einen innovativen Zugang zu diesem zukunftsträchtigen Markt.

Steuerfreie Anlage (nach einem Jahr Haltedauer)

Investiert wird nicht in Futures und auch in kein Finanzprodukt, sondern der Anleger kauft den physischen Rohstoff. Eingelagert wird dieser, bis sich der Anleger zum Verkauf entscheidet, in Zollfreilagern der Noble BC. So fällt weder bei Kauf noch bei Verkauf Umsatzsteuer an. Und wenn er den Rohstoff mindestens ein Jahr behält, ist der Verkaufsgewinn auch nicht zu versteuern.

Im Angebot sind die Technologiemetalle Germanium, Hafnium, Indium, Gallium und Rhenium sowie die Seltenen Erden Dysprosiumoxid, Neodymoxid, Terbiumoxid, Scandiumoxid und Gadoliniumoxid, die vor allem in der Energiewende eine tragende Rolle spielen werden. Ein Direktinvestment ist ab einer Einmaleinlage von 10.000 Euro möglich, alternativ sind ratierliche Zahlungen ab 50 Euro monatlich im Angebot.

Hohe Sicherheit durch digitale Mittelverwendungskontrolle

Das Besondere: die Blockchain-basierte Plattform der Finomet schafft einen nie da gewesenen Sicherheitsstandard. Käufe, Verkäufe und die Einlagerung werden über eine Blockchain abgewickelt. Für ins Lager eingehende Rohstoffe werden Gramm für Gramm Tokens erstellt (gemintet) und den Kunden-Wallets zugeordnet. Der Käufer erhält so einen digitalen, fälschungssicheren Einlagerungsnachweis für seine Rohstoffe. Kruse: „Kunden und Kundinnen haben so erstmals einen wirksamen Kontrollschutz, dass ihre Technologiemetalle und Seltene Erden auch tatsächlich im Lager vorhanden sind, und gleichzeitig die Sicherheit, auch das Eigentum an den Metallen erworben zu haben. Damit setzt Noble BC als eines der ersten Unternehmen auf die hohen Transparenz- und Sicherheitsstandards der digitalen Mittelverwendungskontrolle.“

Weitere Infos zum Thema finden Sie auch in diesen Beiträgen:

>> Artikel Handelsblatt vom 02.08.2023

>> Artikel BTC-Echo vom 22.08.2023

>> Artikel BTC-Echo vom 03.06.2023

Kontakt

Website:  https://noble-bc.de/kontakt/investment-highlight

E-Mail: info@noble-bc.de

Telefon +49 (0) 30 2089 8486-0 

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Pfefferminzia Logo rgb
Suche
Close this search box.
Zuletzt hinzugefügt
Zuletzt hinzugefügt
„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“
„Lass mal reden“ mit Sami Charaf Eddine (Claimflow)

„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“
„Lass mal reden“ mit Ingo Gregus (Adesso Digitalagentur)

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“

Zuletzt hinzugefügt
Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden
AfW-Vermittlerbarometer: Nachhaltigkeit

Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen
OMGV Award für Maklerunterstützung 2023

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“
„Lass mal reden“ mit Kabil Azizi (Gothaer)

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“
Interview-Reihe 'Mit Vision – Auf dem Weg zum Unternehmer'

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“

Skip to content