Pfefferminzia Logo rgb
Von der Preisstabilität her sehen die Bürger Gold eindeutig vor Kryptowährungen. © Bearing Point
  • Von Redaktion
  • 28.06.2019 um 13:00
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:10 Min

Mit der Ankündigung, eine eigene Kryptowährung namens Libra einzuführen, hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg für Diskussionen gesorgt. Die einen glauben, Libra wird zur neuen Weltwährung aufsteigen, die anderen befürchten Gefahren für das Geldsystem. Und die Bundesbürger? Die lässt das Thema Kryptos ziemlich kalt, wie eine aktuelle Grafik von Bearing Point zeigt.

63 Prozent der Deutschen kennen sich nach eigenen Angaben mit Kryptowährungen nicht gut aus, 94 Prozent haben Bitcoin und Co. bisher nicht genutzt. Das zeigt eine Umfrage der Unternehmensberatung Bearing Point unter 2.020 Personen. Weitere 43 Prozent der Befragten haben zwar schon einmal von Kryptowährungen gehört, wissen aber nicht, wie diese funktionieren. Und drei Viertel der Befragten sind der Meinung, dass Kryptowährungen keine geeignete Anlageform sind.

„Die fehlende Preisstabilität und Informationsmangel sind Hauptgründe für die geringe Akzeptanz von Kryptowährungen. Für Verunsicherung unter den deutschen Anlegern haben vor allem die Achterbahnfahrten des Bitcoin-Kurses gesorgt. Zudem fehlt oft das grundlegende Verständnis zur Funktionalität der virtuellen Währungen“, sagt Robert Bosch, Partner bei Bearing Point im Bereich Financial Services.

Was halten die Bundesbürger von Ansätzen wir einer Kryptowährung des sozialen Netzwerks Facebook, dem Libra Coin? 66 Prozent sehen keinen besonderen Mehrwert des Digitalgelds. 20 Prozent können sich aber Kryptowährungen als Zahlungsmittel für Produkte in den sozialen Medien vorstellen. 16 Prozent glauben, dass man damit User für das Anschauen von Werbung entlohnen könnte.

Geht es um bevorzugte Anlageformen liegt Gold in der Gunst der Bürger vorne: 79 Prozent der Befragten halten es für eine sichere Anlage. 63 Prozent glauben, dass staatliche Währungen geeignet für eine Vermögensanlage sind. Kryptowährungen sind unter den Anlegern hingegen unbeliebt. Drei Viertel der Befragten sind der Meinung, dass sie keine geeignete Anlageform sind. Nur 3 Prozent halten es für sehr wahrscheinlich, dass Kryptowährungen staatliche Währungen ersetzen könnten.

Quelle: Bearing Point
kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Pfefferminzia Logo rgb
Suche
Close this search box.
Zuletzt hinzugefügt
Zuletzt hinzugefügt
„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“
„Lass mal reden“ mit Sami Charaf Eddine (Claimflow)

„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“
„Lass mal reden“ mit Ingo Gregus (Adesso Digitalagentur)

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“

Zuletzt hinzugefügt
Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden
AfW-Vermittlerbarometer: Nachhaltigkeit

Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen
OMGV Award für Maklerunterstützung 2023

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“
„Lass mal reden“ mit Kabil Azizi (Gothaer)

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“
Interview-Reihe 'Mit Vision – Auf dem Weg zum Unternehmer'

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“

Skip to content