Die Allianz testet im Moment allerlei neue Kooperationsmöglichkeiten aus. © Getty Images
  • Von Redaktion
  • 01.09.2015 um 12:26
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:50 Min

Die Allianz ist aktuell in der Presselandschaft gut vertreten: Neben Meldungen zur Übernahme eines Londoner Flughafens wird nun bekannt, dass der größte Versicherer Europas gemeinsam mit einem Mobilfunkanbieter in Österreich Kunden ein kombiniertes Angebot aus Mobilfunk und Handyversicherung präsentieren möchte. Kann dieses Modell auch für Deutschland greifen?

Der offizielle Start des Produkts ist auf den 7. September datiert. Dann wird im Rahmen einer Pressekonferenz das für alle Kunden geöffnete Angebot mit seinen Details vorgestellt. Das Portal Futurezone.at hat jetzt schon einige Infos zu dem Angebot zusammengetragen:

•    Genutzt wird das Netz von T-Mobile
•    Die Abwicklung obliegt Ventocom. Das Unternehmen wird von Michael Krammer, Präsident des Fußballklubs Rapid Wien geleitet, der die Allianz gerade als neuen Hauptsponsor des Rapid-Stadions gewinnen konnte.
•    Neben dem Mobilfunktarif  sollen Geräteversicherungen für Smartphones und Tablets bereits im Preis eingerechnet sein. Es ist demnach kein zusätzlicher Vertrag für eine Smartphone-Versicherung nötig.

Kooperationen dieser Art sind nicht unüblich. So legte der Lautsprecherhersteller Teufel vor wenigen Wochen ein Produkt auf, welches die Rechtsschutzversicherung für das erste Jahr kostenfrei mit einschloss (wir berichteten).

Diese zusätzlichen Services und Optionen liefern Kunden zusätzliche Kaufanreize. Ob der Bedarf, einen Mobilfunktarif mit eingeschlossener Versicherung zu besitzen, hoch genug ist, wird nur die Nachfrage am Markt entscheiden.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort