Fynn Monshausen wird Leiter des neuen Bereichs Digitalvertrieb bei der Gothaer. © Gothaer
  • Von Redaktion
  • 04.10.2021 um 12:20
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:05 Min

Die Gothaer bündelt künftig alle Aktivitäten rund um das Thema digitaler Vertrieb in einem eigenen Bereich Digitalvertrieb unter der Leitung von Fynn Monshausen. Was der Versicherer damit bezweckt, erfahren Sie hier.

Fynn Monshausen wird Leiter des neuen Bereichs Digitalvertrieb bei der Gothaer. In diesem Bereich bündelt der Versicherer künftig alle Aktivitäten rund um das Thema digitaler Vertrieb. Ziel ist es, die digitale Reichweite des Unternehmens insbesondere bei jüngeren Menschen deutlich zu erhöhen und dem hybriden Kundenverhalten noch besser zu begegnen.

Monshausen hatte seit April ein entsprechendes Projekt bei der Gothaer geleitet und die digitale Vertriebsstrategie entwickelt. Zuvor war er Leiter Digitalvertrieb & Marketing beim Roland Rechtsschutz in Köln. Der 32-Jährige wird direkt an Vertriebsvorstand Oliver Brüß berichten.

Der neue Bereich Digitalvertrieb startet mit einem Team aus rund 30 Digitalexpertinnen und -experten und umfasst die drei Abteilungen Digitaler Endkundenvertrieb, Digitaler Kooperationsvertrieb und Web Data Technology. Die Abteilung Digitaler Endkundenvertrieb verantwortet die kontinuierliche Weiterentwicklung der Webauftritte der Gothaer mit Blick auf die geräteunabhängige Nutzung der Webseiten sowie die systematische Steigerung der Reichweite. Darüber hinaus wird das Kundenportal „Meine Gothaer“ nutzerzentriert um weitere Funktionen ergänzt.

Schnittstelle für Makler und Vergleichsportale

Die Abteilung Digitaler Kooperationsvertrieb ist die Schnittstelle zur Gothaer für alle Online-Makler und Vergleichsportale. Diese Einheit entwickelt Partnerschaftsmodelle, baut das digitale Produkt-Know-how aus und kümmert sich um die technische Anbindung aller digitalen Kooperationen. Das Team Web Data Technology schafft die Grundlage, um alle digitalen Interaktionen der Gothaer miteinander zu verbinden und an den Bedürfnissen der Kunden auszurichten.

„Der Trend online zu suchen und zu kaufen hat sich in der Pandemie noch einmal verstärkt. Unser Ziel ist es, mit unserem Ansatz den vielen Menschen ein Zuhause zu bieten die sich sowohl digitale, als auch stationäre Angeboten wünschen und diese nahtlos miteinander zu vernetzen,“ erklärt Monshausen. Die weitergehende Beratung erfolge im Schulterschluss mit den Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartnern vor Ort.

kommentare
Wilfried Strassnig Versicherungsmakler
Vor 5 Tagen

Jetzt noch meine Jahrhundertidee für deutlich mehr Rendite und zusätzlich die Marketingidee die ALLE Bürger nicht nur verstehen, sondern BEGEISTERN wird, zu erwerben. Ist natürlich, Voraussetzung Anwendung im gesamten Geschäftsbereich, mit 0,3% unbezahlbar. Wenn man allerdings berücksichtigt, dass man bis zu einem Jahr auch in Beständen der Konkurrenz, ohne Gegenwehr, den Umsatz verdoppeln kann….Wird garantiert WELTWEIT kopiert und kann viele Rentensysteme vor dem Kollaps retten!

Hinterlasse eine Antwort

kommentare
Wilfried Strassnig Versicherungsmakler
Vor 5 Tagen

Jetzt noch meine Jahrhundertidee für deutlich mehr Rendite und zusätzlich die Marketingidee die ALLE Bürger nicht nur verstehen, sondern BEGEISTERN wird, zu erwerben. Ist natürlich, Voraussetzung Anwendung im gesamten Geschäftsbereich, mit 0,3% unbezahlbar. Wenn man allerdings berücksichtigt, dass man bis zu einem Jahr auch in Beständen der Konkurrenz, ohne Gegenwehr, den Umsatz verdoppeln kann….Wird garantiert WELTWEIT kopiert und kann viele Rentensysteme vor dem Kollaps retten!

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!