Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Neues Fondskonzept Standard Life will Vermittler schulen

Der britische Lebensversicherer Standard Life hat laut eigenen Angaben mit seiner Multi-Asset-Fondsfamilie MyFolio bereits 11 Milliarden Pfund bei britischen Kunden einsammeln können. Nun will das Unternehmen auch die als eher konservativ geltenden deutsche Kunden für diese Art der fondsbasierte Vorsorge gewinnen. Im Rahmen einer Roadshow, die Ende April in München startet, können sich Vermittler über das Konzept informieren.

|  Drucken

Der britische Lebensversicherer Standard Life bietet seine MyFolio Multi Manager Fonds nun auch in Deutschland an. Dabei werden die gemanagten Multi-Asset-Fonds sowohl als sogenannte SICAVs als auch im Rahmen von fondsgebundenen Versicherungslösungen angeboten.

Auch weil hierzulande der Informationsbedarf unter Versicherungsvermittlern über kapitalmarktnahe Versicherungslösungen als nach wie vor hoch gelten dürfte, informiert das Unternehmen über sein Investment-Konzept im Rahmen einer Roadshow.

Joe Wiggins, Fondsmanager der MyFolio Multi Manager Fonds, zeigt dem Unternehmen zufolge im Rahmen von drei Veranstaltungen, wie die Mischung der Fonds funktioniert. Zudem solle Markus Novak, Investment Director Standard Life Investments, die aktuelle Markteinschätzung von Standard Life Investments erläutern.

Die Termine finden jeweils von 11-14 Uhr an diesen Orten statt: München MS Weitblick (25. April), Hamburg Villa Rissen Blankenese (26. April) sowie Frankfurt Kameha Suite (27. April).

Eine Anmeldung erfolgt hier.

Phoenix Partnerschaft: die Pläne für Europa
Werbung

Standard Life geht von einem "harten Brexit" im März 2019 aus.

Nigel Dunne, der Geschäftsführer für Standard Life in Europa, erklärt wie die Pläne von Standard Life in der neuen strategischen Partnerschaft mit der Phoenix Gruppe aussehen und was die konkreten Pläne für das Europageschäft sind.

Phoenix Partnerschaft: die Deutschland-Strategie
Werbung

Die Partnerschaft mit der Phoenix Gruppe steht in den Startlöchern.

Welche Änderungen ergeben sich jetzt für die Kunden und Makler in Deutschland? Und wie sieht die Strategie für das Unternehmen aus?

Gail Izat, Vorstandsvorsitzende von Standard Life Deutschland und Österreich, über die Chancen, die die Partnerschaft mit sich bringt.

Focus Future 2018: Impulse aus dem irischen Versicherungsmarkt
Werbung

Um auf jedes Brexit-Szenario vorbereitet zu sein, plant Standard Life das Europageschäft künftig von Dublin aus zu betreiben. Aus diesem Anlass veranstaltete der Versicherer vor Ort eine Expertenrunde.

Christian Nuschele, Vertriebschef bei Standard Life, spricht im Video-Interview mit Andreas Franik über die entscheidende Rolle, die die irische Hauptstadt für die Standorte in Deutschland, Österreich und Irland haben wird sowie über die Impulse aus dem irischen Versicherungsmarkt.

Erfahren Sie hier mehr.

Mit Weitblick die Vorsorge planen