Freut sich über einen neuen strategischen Partner: Sebastian Grabmaier. © JDC Group
  • Von Karen Schmidt
  • 25.10.2019 um 18:06
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:35 Min

Der kanadische Finanzdienstleister Great West darf 28 Prozent der Anteile an der JDC Group übernehmen. Das haben die Aufsichtsbehörden genehmigt. Das JDC-Vorstandsteam wird sich durch den Deal nicht ändern.

Im März meldete die JDC Group, dass sie mit dem kanadischen Finanzdienstleistungskonzern Great West kooperieren will. Konkret ging es darum, dass Great West 28 Prozent der Anteile an JDC übernehmen wollte. Diese Kaufvereinbarung haben die Aufsichtsbehörden nun genehmigt.

Mehr zum ThemaMehr zum Thema
„Positionieren uns bewusst fernab des Bitcoin-Hypes“

JDC Group gründet Blockchain-Lab

Der Vorstand der JDC Group bleibt durch die Transaktion unangetastet: Sebastian Grabmaier, Ralph Konrad und Stefan Bachmann werden weiter langfristig an Bord bleiben, meldet JDC.

„Mit der Great West haben wir genau den richtigen Partner für die JDC Group gefunden, der mit uns die Konsolidierung des heimischen Maklermarkts und unsere Digitalisierungsstrategie vorantreiben wird“, sagt Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender der JDC Group.

Man wolle künftig aber auch „gemeinsam neue Potenziale“ heben, so Declan Bolger, Vorstand der irischen Holding der Great West. Insbesondere sollen die digitalen Geschäftsfelder ausgebaut werden.

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!