Mit Mediolanum Life Plan Ziele erreichen: So wird Geldanlage kinderleicht. © Mediolanum International Life / Adobe Stock
  • Von Redaktion
  • 30.11.2023 um 11:00
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 02:60 Min
WERBUNG

Vermögensaufbau geht nicht ohne Aktien. Doch Anleger, die voreilig ein- oder aussteigen, vermindern ihre Gewinnchancen – und es liegt bei den Beratern, ihre Kunden von Kurzschlussreaktionen abzuhalten. Der Mediolanum Life Plan nutzt Marktbewegungen intelligent zum Vorteil der Anleger und unterstützt Berater bei der Kundenbetreuung.

Wenn es um Altersvorsorge, Vermögensaufbau und Schutz vor Kaufkraftverlust geht, ist die Beteiligung am Kapitalmarkt alternativlos. Allerdings sind Deutsche nur schwer für Aktien und Fonds zu begeistern. Nur 18 Prozent waren 2022 laut dem Deutschen Aktieninstitut in Aktien investiert. Und diejenigen, die am Kapitalmarkt aktiv sind, lassen sich oft von Emotionen leiten, steigen bei Bullenmärkten ein und bei sinkenden Kursen aus und vermindern so ihre Gewinne – ein typischer Fallstrick des irrationalen Verhaltens, das durch die verhaltensorientierte Finanzmarkttheorie (Behavioral Finance) beschrieben wird. Diese geht davon aus, dass Anlegerentscheidungen durch eine Vielzahl an Vorurteilen und Gefühlen – und nicht rein ökonomischen Faktoren – geprägt sind, was häufig zu schlechteren Anlageergebnissen und Enttäuschung führt, von den negativen Auswirkungen auf die Altersvorsorge ganz zu schweigen.

Um solche Handlungsweisen zu verhindern, sind Berater von zentraler Bedeutung: Sie müssen ihre Kunden davon abhalten, Wertpapiere zum falschen Zeitpunkt zu kaufen oder zu verkaufen, Erwartungen mit der Realität in Einklang bringen und sie über die Funktionsweise von Finanzmärkten aufklären. Wer die Erkenntnisse der verhaltensorientierten Finanzmarkttheorie in seine Kundenberatung einbezieht und verhindert, dass Kunden überstürzt oder emotional handeln, verbessert deren Anlageerfolg, kann Erwartungen besser steuern und den Service sowie die Anlagestrategien individuell zuschneiden. Das Ergebnis ist ein besseres und vertrauensvolleres Verhältnis mit den Kunden und höhere Kundenzufriedenheit.

Mit der Cost-Average-Methode zu höheren Erträgen

Genau das ermöglicht der Mediolanum Life Plan, eine fondsgebundene Lebensversicherung mit Einmalbeitragspolice. Dieser nutzt die Intelligent Investment Strategy (IIS), um die Anlagefehler zu vermeiden, die durch den Einfluss von Emotionen auf Anlageentscheidungen entstehen – dazu zählen beispielsweise der Herdentrieb, Panikverkäufe oder auch Verlustaversion. Das geschieht, indem die Strategie strenge Regeln und die Cost-Average-Methode für den Zu- und Verkauf von Wertpapieren anwendet: Anstatt alles auf einmal zu investieren, erfolgt der Einstieg in die Märkte schrittweise in regelmäßigen Zeitabständen, indem Fondsanteile von bis zu drei internen Multi-Manager Investmentfonds von Mediolanum gekauft werden.

Wenn Aktienkurse fallen, löst das System Kaufsignale aus (Step-in), während es bei gestiegenen Werten automatisch verkauft, um Gewinne mitzunehmen (Step-Out). Diese werden dann in sicheren geldmarktnahen Fonds gelagert, bis sich weitere günstige Kaufoptionen ergeben. Das alles findet automatisiert und ohne Kundenkontakt oder Berateraufwand statt, während der Versicherer die Haftung übernimmt. Die Anleger entscheiden dabei selbst, welche Fonds ins Portfolio kommen und wie die Rahmenbedingungen zum Umgang mit Ihrem Kapital aussehen, etwa wie hoch die Gewinne sein müssen, bevor Werte wieder verkauft werden.

Dieses Vorgehen hat sich während der Marktschwankungen der Corona-Krise und des Ukrainekriegs bewährt. Denn Automatisierung und feste Regeln verhindern emotionale Kurzschlussreaktionen – dadurch werden Verluste minimiert und Gewinne erhöht.

Transparent und überzeugend

Wie die Strategie funktioniert, was in verschiedenen Marktszenarien sowie bei variierender Anlagedauer passiert und was die Vorteile einer solchen Herangehensweise an die Geldanlage sind, können Berater ihren Kunden mithilfe eines Tools anschaulich erläutern, das Mediolanum seinen Partnern zur Verfügung stellt. Dieses ermöglicht es, die Wertentwicklung abhängig von Anlagedauer, -höhe und Step-Out-Grenze zu simulieren und zu demonstrieren: Wer sich langfristig an den Kapitalmärkten beteiligt und dabei die IIS nutzt, profitiert selbst in volatilen Märkten. So zeigt etwa eine Simulation der Wertentwicklung eines Portfolios aus drei Mediolanum-Fonds mit 15 Jahren Haltedauer und einem Step-Out bei 20 Prozent einen absoluten Gewinn von 297,19 Prozent und einen jährlichen Zuwachs von 9,63 Prozent.* Hinzu kommt: Über einen rollierenden Zeitraum von 15 Jahren gab es im simulierten Portfolio in der Vergangenheit keine Verluste.*

Berater, die das Tool nutzen, können so die Funktionsweise der Strategie anschaulich erläutern und erhalten ein nützliches Werkzeug, um für jeden Kunden ein personalisiertes Anlageprogramm zu konzipieren. Hinzu kommt: Wenn Anleger verstehen, dass Hektik und Bauchschmerzen angesichts von Marktbewegungen bei langfristigen Investments mit der Cost-Average-Methode überflüssig sind, reduziert sich die emotionale Belastung – sowohl für Kunden als auch für ihre Berater.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Vimeo. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Probieren Sie die Simulationen aus und überzeugen Sie Ihre Kunden ebenfalls von den Vorteilen des Mediolanum Life Plan! Weitere Informationen zum Mediolanum Life Plan sowie Ansprechpartner finden Sie auf https://mildac.ie/de.

Kontakt:

Patriarch Multi-Manager GmbH

Tel. +49 (0)69 – 715 89 90 0

info@patriarch-fonds.de

www.patriarch-fonds.de/mediolanum

*Abzüglich der Versicherungskosten. Stichtag: 31.10.2023. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort