Im Bereich der Lebensversicherung werden Versicherungsverträge mitunter über die Angstschiene verkauft. Das muss nicht sein, finden Gesundheitsexperte Joachim Haid und Verkaufstrainer Hans Schittly. Sprechen Makler stattdessen mit dem Kunden darüber, wie er seine Gesundheit erhalten kann, schaffe das mehr Vertrauen und deutlich mehr Kontaktpunkte. Wie das genau geht, werden die beiden Experten in zwei Online-Seminaren im Juli ausführlich vorstellen – im Interview geben sie einen ersten Einblick ins Thema. mehr

„Wir kennen keinen Betroffenen, der bisher eine Krebsversicherung hatte und daraus profitieren konnte“, sagt Sven Weise von der Krebsgesellschaft Sachsen-Anhalt dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR). Die meisten Betroffenen seien gesetzlich oder privat krankenversichert und damit gut abgesichert, so Weise. Eine Krebspatienten berichtet dem Sender jedoch, dass sie aus heutiger Sicht zumindest über einen Abschluss nachgedacht hätte. mehr

Wie gehen Makler im Beratungsalltag mit der Dread-Disease-Versicherung (DD) um? Wo liegen die Knackpunkte in der Beratung? Pfefferminzia befragte Marie Christina Schröders, Sachverständige für Finanzen und Versicherungen bei SaFiVe, zu ihren Erfahrungen. mehr

Sehen ist für die Deutschen die mit Abstand wichtigste körperliche Fähigkeit. Dahinter folgen geistige Fähigkeiten und Hören, wie eine aktuelle Umfrage im Auftrag der DEVK Versicherungen zeigt. mehr

Kann man das Dilemma in der Berufsunfähigkeitsversicherung lösen, dass die Menschen, die diese Police am ehesten bräuchten, sie nur zu einem hohen Preis oder gar nicht bekommen? Schon. Es gibt entsprechende Vorschläge aus der Vermittlerschaft. Und auch die Versicherer sind nicht untätig. mehr

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist das Optimum, wenn es um die Arbeitskraftabsicherung geht. Es bekommt sie aber nicht jeder. Daher haben die Versicherer einige Ausweichprodukte auf den Markt gebracht. Welche dieser Produkte sich am ehesten für welche Zielgruppe eignen, hat das Analysehaus Ascore in einer Tabelle zusammengefasst. mehr

Von 2008 bis 2017 starben 2,2 Millionen Menschen hierzulande an Krebs. Jeder vierte Tod geht damit auf die Krankheit zurück – und das ist bereits seit 1992 der Fall. Das zeigen Zahlen des Statistischen Bundesamts. mehr

Gerade Menschen, die in körperlich anstrengenden Berufen arbeiten, sind im Risiko, einmal berufsunfähig zu werden. Können sie sich eine passende Police nicht leisten, empfehlen viele Versicherungsmakler Ausweichprodukte, um trotzdem bedarfsgerecht zu beraten. Makler Gerd Kemnitz hingegen sieht das kritisch. Hier erfahren Sie, warum. mehr

Das Fachmagazin AssCompact hat in diesem Jahr 560 Makler und Mehrfachagenten befragt, mit welchen Anbieter sie das meiste Geschäft in der Arbeitskraftabsicherung bestreiten – jeweils unterteilt in die Bereiche Berufsunfähigkeit, Dread Disease/Multi Risk und erstmals auch Grundfähigkeiten. Wer am meisten überzeugen konnte, erfahren Sie hier. mehr

    weitere schlagzeilen

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!