Chatbot auf KI-Basis (Symbolbild) © picture alliance / ZUMAPRESS.com | Khanchit Khirisutchalual
  • Von Andreas Harms
  • 12.06.2024 um 16:50
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:30 Min

Ein System, das selbst kreativ ist und sich bestens mit Versicherungen auskennt? Das und nicht weniger wollen ein Bildungs- und ein Hightech-Haus zusammen auf die Bahn bringen.

Die Weiterbildungseinrichtung Going Public arbeitet mit dem Insurtech Muffintech zusammen. Beide wollen eine sogenannte generative künstliche Intelligenz entwickeln, die sich detailliert mit Versicherungen auskennen soll. Going Public steuert das Branchenwissen bei. Muffintech deckt die technische Seite ab. In den kommenden Wochen wollen sie den Versicherungs-Bot vorstellen und einem breiten Markt anbieten.

Der Bot soll nicht nur angehenden Versicherungsvermittlern bei der Vorbereitung auf die Paragraf-34d-Prüfung zur Seite stehen. Er soll auch persönlicher KI-Assistent für Fachkräfte in der Versicherungs- und Finanzwirtschaft sein.

In Zukunft wollen die Beteiligten spezialisierte Bots für Finanzanlagen nach Paragraf 34f der Gewerbeordnung, Immobiliendarlehen nach Paragraf 34i sowie für den Bachelor professional, den CCI, entwickeln.

autorAutor
Andreas

Andreas Harms

Andreas Harms schreibt seit 2005 als Journalist über Themen aus der Finanzwelt. Seit Januar 2022 ist er Redakteur bei der Pfefferminzia Medien GmbH.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort