Pfefferminzia Logo rgb
Generali-Manager (v.l.n.r.): Stefan Lehmann, Uli Rothaufe, Roland Stoffels © Generali Deutschland
  • Von Sabine Groth
  • 28.06.2024 um 15:06
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:50 Min

Generali bastelt seit Jahren an seiner Konzernstruktur. Nun gab es einige Änderungen in den Führungsetagen der Gesellschaften der Generali Deutschland. Aufsichtsrats- und Vorstandspositionen wurden neu besetzt.

Giovanni Liverani ist seit nicht ganz zwei Jahren Aufsichtsratsvorsitzender der Generali Deutschland AG (GD AG), der Deutschland Lebensversicherung AG (GEDL) und der Generali Deutschland Versicherung AG (GEDV). Doch diese Mandate hat nun niedergelegt. Das zieht einige neu besetzte Positionen nach sich.

Den Vorsitz im Aufsichtsrat der GD AG übernimmt Giulio Terzariol (52), CEO Insurance der Generali Group, von Liverani. Bei der GEDL und GEDV steht nun Stefan Lehmann (51), CEO der GD AG, an der Spitze des Aufsichtsrats. Gleichzeitig legt er seine Mandate als Chef der GEDL und GEDV nieder.

Mehr zum ThemaMehr zum Thema

Somit benötigt Generali für Lehmanns bisherige Positionen einen Nachfolger. Die CEO-Funktion bei der Lebensversicherung geht an Uli Rothaufe (48), der daneben seine bisherige Aufgabe als Chief Insurance Officer Life and Health im Vorstand der GD AG beibehält.

Roland Stoffels (57), Chief Insurance Officer P&C im Vorstand der GD AG, hat zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben die Funktion des CEO der GEDV von Lehmann übernommen.

Über die künftige Betätigung von Liverani ist der Unternehmensmitteilung nichts zu entnehmen. Lehmann bedankt sich jedoch im Namen des Vorstands der GD AG für seine Leistungen als langjähriger Vorstandsvorsitzender und Aufsichtsratsvorsitzender der GD AG und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

autorAutorin
Sabine

Sabine Groth

Sabine Groth schreibt seit über 20 Jahren schwerpunktmäßig über Geldanlage sowie weitere Finanz- und Wirtschaftsthemen, seit 2009 als freie Journalistin. Zu ihren Auftraggebern zählen vor allem Fachmagazine und -portale.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Pfefferminzia Logo rgb
Suche
Close this search box.
Zuletzt hinzugefügt
Zuletzt hinzugefügt
„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“
„Lass mal reden“ mit Sami Charaf Eddine (Claimflow)

„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“
„Lass mal reden“ mit Ingo Gregus (Adesso Digitalagentur)

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“

Zuletzt hinzugefügt
Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden
AfW-Vermittlerbarometer: Nachhaltigkeit

Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen
OMGV Award für Maklerunterstützung 2023

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“
„Lass mal reden“ mit Kabil Azizi (Gothaer)

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“
Interview-Reihe 'Mit Vision – Auf dem Weg zum Unternehmer'

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“

Skip to content