Philipp Kanschik, Policen Direkt, Christian Schwalb, Zukunft für Finanzberatung, und Gerd Güssler, KVpro.de (v.l.). © Policen Direkt/Zukunft für Finanzberatung/KVpro.de
  • Von Karen Schmidt
  • 23.10.2020 um 08:54
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:55 Min

Unsere neue Podcast-Folge ist da! Wie man das Image des Finanzvertriebs verbessern kann, erklärt Christian Schwalb vom Verein „Zukunft für Finanzberatung“ im Gespräch. Im Vertriebstipp der Woche geht Policen-Direkt-Mann Philipp Kanschik unter anderem darauf ein, wie Vermittler die Bestandsbetreuung verbessern können. Und zu unserem Schwerpunktthema Krankenversicherung berichtet PKV-Experte Gerd Güssler, warum Krankenversicherungen „sexy“ sein müssen.

In dieser Folge des Podcasts widmen wir uns folgenden Themen:

Im Gespräch: Christian Schwalb, 1. Vorsitzender des Vereins „Zukunft für Finanzberatung“, erklärt im Interview, wie der Verein das Image des Versicherungsvertriebs verbessern will, und was der einzelne Berater davon hat.

In den News der Woche geht es um die Insolvenz des Insurtechs Getsurance und wie sich ein Makler eine Anzeige der Deutschen Vermögensberatung einhandelte, weil der größte Finanzvertrieb Deutschlands keine Lust hatte, Schweigegeld für ein angedrohtes Enthüllungsbuch zu zahlen.

Im Vertriebstipp der Woche erklärt Philipp Kanschik, Mitglied der Geschäftsleitung beim Zweitmarkthändler Policen Direkt, wie er mit Kritik an der hauseigenen Studie „Maklerbarometer 2020“ umgeht, warum so viele Vermittler die Betreuung ihrer Bestandskunden schleifen lassen, wie sie das ändern können – und inwieweit kostenpflichtige Servicegebühren als Geschäftsmodell für Makler taugen.

Und in unserem Schwerpunktthema für den Monat Oktober, die Krankenversicherung, sprechen wir mit dem Branchenkenner Gerd Güssler, Geschäftsführer der Portale KVpro.de und KVfux.de, über die Trends in der PKV-Tarifgestaltung, die Frage, warum eine Krankenversicherung „sexy“ sein muss und was PKV-Makler bei den Versicherungsbedingungen beachten sollten.

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!