Von 18,6 auf 19,3 Prozent Groko-Rentenpaket bringt deutliche Beitragserhöhung

 Andreas Nahles (SPD) und ihre Politik-Kollegen Volker Kauder (CDU) und Alexander Dobrindt (CSU) einigten sich in der vergangenen Woche in wichtigen Fragen des Rentenpakets.
Andreas Nahles (SPD) und ihre Politik-Kollegen Volker Kauder (CDU) und Alexander Dobrindt (CSU) einigten sich in der vergangenen Woche in wichtigen Fragen des Rentenpakets. © dpa/picture alliance

Das in der vergangenen Woche beschlossene Rentenpaket der Großen Koalition bringt nur kurzfristig Stabilität. Denn spätestens 2023 wird der Beitrag zur Rentenversicherung um bis zu 0,7 Prozentpunkte steigen. Das meldet nun die Deutsche Rentenversicherung.

|  Drucken

Spätestens in fünf Jahren wird der Beitragssatz zur Rentenversicherung steigen. Das prognostiziert die Deutsche Rentenversicherung, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Bis dahin werde die jetzt bestehende Rücklage aufgezehrt sein, die aufgrund des günstigen Arbeitsmarktes gebildet werden konnte. Grund dafür sei das umfangreiche Rentenpaket, das in der vergangenen Woche beschlossen wurde (wir berichteten).

„Dann rechnen wir damit, dass eine Anhebung von derzeit 18,6 auf bis zu 19,3 Prozent notwendig wird“, sagte demnach Gundula Roßbach, Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Wären die sogenannte Mütterrente II und die Veränderungen in der Erwerbsminderungsrente nicht beschlossen worden, wäre laut Bundesarbeitsministerium eine Senkung des Beitragssatzes um bis zu 0,3 Prozentpunkte möflich gewesen. 

Trotz aller kritischer Stimmen verteidigt SPD-Partei- und Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles die Entscheidung. „Die gesetzliche Rente hat sich als das überlegene System erwiesen“. Sie bringe jetzt und auch in Zukunft eine rechnerische Rendite von 2 bis 3 Prozent, „das schaffen Sie am Kapitalmarkt nicht“, betonte sie.

Und nicht nur das, auch das Prinzip der umlagefinanzierten Rente sei das Richtige. Es könne dort nicht geschehen, dass nach einem Börsencrash die gesamte Altersvorsorge über Nacht weg sei.

Durchblick – der Zukunftstag für Versicherungsprofis

Pfefferminzia geht on Tour! Am 26. September geht es um Ihre Themen und die Zukunft: Worauf Sie sich als Versicherungsprofi einstellen sollten, um auch künftig erfolgreich zu sein. Mehr erfahren.

POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen