Unterschätztes Alter „Ich werde keine 90 Jahre“ und weitere Irrtümer zur Lebenserwartung

Die statistische Lebenserwartung eines Mannes, der 1990 geboren wurde, wächst im Laufe seines Lebens um rund zehn Jahre.
Die statistische Lebenserwartung eines Mannes, der 1990 geboren wurde, wächst im Laufe seines Lebens um rund zehn Jahre. © GDV

Viele Kunden unterschätzen den Faktor der Langlebigkeit. Sie bedenken beim Abschluss ihrer Vorsorgeverträge nicht oder nur bedingt, dass sie im Laufe ihres Lebens aufgrund des medizinischen Fortschritts zwischen sechs und neun Jahren zusätzlicher Lebenserwartung gewinnen. Dabei kann das gravierende Folgen haben: Wer zahlt eigentlich, wenn man selbst kein Geld mehr hat?

| , aktualisiert am 14.01.2016 17:05  Drucken
Hier erfahren Sie alles zu den drei größten Irrtümern zur Langlebigkeit.
Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen