ETFs gelten als kostengünstige Möglichkeit an der Börse zu partizipieren. © picture alliance / Daniel Kalker | Daniel Kalker
  • Von Manila Klafack
  • 27.09.2021 um 14:07
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:30 Min

Exchange Traded Funds (ETFs) werden im Privatkundengeschäft weiterhin eine große Bedeutung haben. Die Vertriebspartner der Direktbank Ebase sehen einer aktuellem Umfrage zufolge in den kommenden drei Jahren eine steigende oder stark steigende Nachfrage.

87 Prozent der Vermittler erwarten in den kommenden drei Jahren im Privatkundengeschäft eine weiterhin große Bedeutung von Exchange Traded Funds (ETFs). Das zeigt eine Umfrage der European Bank for Financial Services (Ebase) unter 118 Vertriebspartnern. Knapp 8 Prozent der Befragten glauben, dass die inzwischen erreichte Bedeutung von ETFs im Privatkundengeschäft gleichbleiben wird. 6 Prozent rechnen mit einer abnehmenden Bedeutung.

„Unter dem Strich zeigt dies ganz klar, dass ETFs als Anlageinstrument im Privatkundenbereich angekommen sind und dort auch sicherlich noch weiter an Bedeutung gewinnen werden“, sagt Kai Friedrich, Geschäftsführer von Ebase. „ETFs sind längst nicht mehr nur Investmentprofis vorbehalten und werden somit immer mehr auch für Vermittler in der täglichen Arbeit ein sehr relevantes Thema.“

autorAutorin
Manila

Manila Klafack

Manila Klafack ist Redakteurin bei Pfefferminzia. Nach Studium und redaktioneller Ausbildung verantwortete sie zuvor in verschiedenen mittelständischen Unternehmen den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!