Logo der Allianz Versicherung © picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt
  • Von Andreas Harms
  • 05.12.2022 um 17:08
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:35 Min

Nachdem bereits einige Konkurrenten mit höheren Zinsen aufwarten, meldet sich nun auch der Platzhirsch aus München. Die Allianz schraubt den Gesamtzins auf ihr Sicherungsvermögen auf 3,5 Prozent hoch.

Die Allianz Lebensversicherung hebt den Gesamtzins auf das Sicherungsvermögen auf 3,5 Prozent. Das ist ein Aufschlag von 0,3 Prozentpunkten, wie der Versicherer bekanntgibt. „Das ist ein deutliches Signal in einer Zeit, in der viele Menschen ihre Zukunftsvorsorge grundsätzlich verbessern wollen“, sagt Katja de la Viña, Vorstandsvorsitzende der Allianz Lebensversicherung.

Für das Vorsorgekonzept Perspektive bietet die Allianz somit eine Gesamtverzinsung von 3,5 Prozent. In der klassischen Lebens- und Rentenversicherung steigt der Wert auf 3,2 Prozent. Die darin enthaltene laufende Verzinsung erhöht sich bei Perspektive von 2,4 auf nunmehr 2,6 Prozent, für Klassik liegt sie bei 2,5 Prozent. Die kapitalmarktnahen Vorsorgekonzepte Komfort-Dynamik und Invest-Flex nutzen das Sicherungsvermögen als stabilisierenden Bestandteil. Die Allianz verzinst den Teil des Geldes, der im Sicherungsvermögen angespart wird, ebenfalls mit 3,5 Prozent.

Für das Allianz Park-Depot erhöhte der Versicherer in diesem Jahr den Zins von 0,05 auf 1,0 Prozent. Das Park-Depot funktioniert wie ein Tagesgeldkonto, auf dem Kunden ihr Geld zwischenlagern können.

autorAutor
Andreas

Andreas Harms

Andreas Harms ist seit Januar 2022 Redakteur bei der Pfefferminzia Medien GmbH.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort