Hauptverwaltung der Hanse-Merkur in Hamburg: Der Direktversicherer HM24 wird rückwirkend auf die Hanse-Merkur Leben verschmolzen. © Hanse-Merkur
  • Von
  • 01.09.2017 um 11:00, aktualisiert am 01.09.2017 um 11:10
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:50 Min

Die Hanse-Merkur24 Lebensversicherung (HM24) wird rückwirkend zum 1. Januar mit der Hanse-Merkur Lebensversicherung verschmolzen. Die Verträge der rund 7.000 Kunden der HM24 werden auf die Hanse-Merkur Leben übertragen. Hier kommen die Details.

Wieder ein Anbieter weniger am Markt: Die Hanse-Merkur24 Lebensversicherung (HM24) verschmilzt rückwirkend zum 1. Januar 2017 mit der Hanse-Merkur Lebensversicherung (HML). Die Finanzaufsichtsbehörde Bafin hat diesen Schritt am 29. August 2017 genehmigt.

Mehr zum ThemaMehr zum Thema
Reisekranken- und Reiserücktrittspolicen

Welche Versicherung ins Gepäck gehört

Die Verträge der rund 7.000 Kunden der HM24 werden damit ebenfalls rückwirkend zum Januar 2017 auf die HML übertragen. Nachteile sollen ihnen dadurch nicht entstehen, verspricht die Hanse-Merkur in der Pressemitteilung.

„Für die Versicherten, die im September/Oktober 2017 informiert werden, bleiben sämtliche Vertragskonditionen unverändert. Änderungen an bestehenden Verträgen können nach wie vor vorgenommen werden“, heißt es dort.
Die HM24 wurde 2007 gegründet und hat sich als Direkt- und Spezialversicherer im Bereich der Rieste-Renten positioniert.

Warum kommt es zur Verschmelzung?

„Deutlich gestiegene regulatorische Anforderungen wie Solvency II und zukünftig auch IDD belasten kleine Lebensversicherer übermäßig. Daher war die Zusammenführung der HM24 mit der HML aus wirtschaftlichen Erwägungen ein Gebot der Stunde“, heißt es weiter in der Pressemitteilung.  

autorautor

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!