Politik Arbeitsminister Heil will Selbstständige zur Vorsorge zwingen

Will eine sichere Rente für Selbstständige einführen: Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD).
Will eine sichere Rente für Selbstständige einführen: Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD). © dpa/picture alliance

Selbstständig tätige Menschen denken oft gar nicht oder zu spät ans Vorsorgen fürs Alter und rutschen so schnell in die Altersarmut. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will das nun ändern. Er plant eine Vorsorgepflicht für Selbstständige.

|  Drucken

Mit einer Altersvorsorgepflicht für Selbstständige will Arbeitsminister Hubertus Heil der wachsenden Altersarmut hierzulande entgegenwirken. Das berichtete die Düsseldorfer Rheinische Post (Samstagsausgabe). Sein Gesetzesentwurf solle bis Ende des Jahres kommen. 

Die Begründung: Hierzulande seien bislang 3 Millionen Selbstständige im Alter nicht abgesichert. Zukünftig, so Heil, sollten sie entweder Mitglied in einem Versorgungswerk oder durch die Rürup-Rente abgesichert sein – oder auch in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen.

Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen