Ein Hautarzt untersucht mit einem Vergrößerungsglas die Haut einer Patientin zur Hautkrebs-Früherkennung: Welche Krankenversicherer Leistungsfälle fair regulieren, zeigt unter anderem die Umfrage von Servicevalue und Focus Money. © picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa
  • Von Karen Schmidt
  • 14.01.2020 um 09:46
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:05 Min

Wenn ein Schaden entsteht oder der Leistungsfall eintritt, können Versicherer zeigen, aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Welche Gesellschaften Kunden über verschiedene Sparten hinweg als besonders fair einstufen, zeigt eine aktuelle Untersuchung.

1 / 12

Das Auto hat eine Macke, der Keller steht unter Wasser, ein Zahn muss gefüllt werden oder die Katze zum Tierarzt – ist der Schaden- oder Leistungsfall eingetreten wünschen sich Versicherte vor allem eins: dass der Versicherer diesen schnelle reguliert. Klappt das aber auch? Dieser Frage gingen das Finanzmagazin „Focus Money“ und das Analysehaus Servicevalue auf die Spur.

Über 58.000 Kundenurteile holten die Analysten für ihre Untersuchung ein. Die an die Versicherten gestellt Frage lautete dabei: „Im Folgenden werden Versicherungsunternehmen aufgeführt, die in den jeweiligen Versicherungssparten [in Klammern] Policen anbieten. Wenn Sie entsprechend bei einem Anbieter versichert sind und innerhalb der letzten 36 Monate dort einen Versicherungs-/Leistungsfall angezeigt haben, wie beurteilen Sie insgesamt die Regulierung des Schadens- oder Leistungsfalles seitens dieses Versicherers?“. Und diese Antwortmöglichkeiten konnte die Kunden geben: „ausgezeichnet“, „sehr gut“, „gut“, „mittelmäßig“, „schlecht“ und „dort nicht versichert/es lag kein Schadens-/Leistungsfall vor“.

Die Rankings für jede Sparte ergeben sich dann aus dem ungewichteten Mittelwert sämtlicher Kundenurteile je Versicherungsunternehmen, bezogen auf eine Zustimmungsskala von eins („ausgezeichnet“) bis fünf („schlecht“). Je niedriger also der so errechnete Mittelwert ist, desto zufriedener sind die Kunden mit diesem Versicherer. Um den Titel „Fairster Schadenregulierer“ zu ergattern, gilt: Ein „gut“ erhalten alle Unternehmen, die einen überdurchschnittlichen Wert erzielt haben. Unternehmen, die wiederum über dem Durchschnitt der mit „gut“ bewerteten Unternehmen liegen, erhalten das Prädikat „sehr gut“.

Auf den folgenden Seiten finden Sie nun die mit der Note „sehr gut“ bewerteten Versicherer in den Sparten: Hausrat, Kfz-Serviceversicherer, Tierhaftpflicht, Tierkranken, Privathaftpflicht, Unfall, Wohngebäude, Krankenzusatz, Zahnzusatz, PKV und Berufsunfähigkeit. Für weitere Sparten klicken Sie bitte hier.

1 / 12
autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!