Cyberversicherung› zur Themenübersicht

Neue Studie belegt 23 Millionen Opfer von Cyber-Kriminalität in Deutschland

Durch Identitätsdiebstahl im Internet entstehen Milliarden-Schäden.
Durch Identitätsdiebstahl im Internet entstehen Milliarden-Schäden. © dpa / picture alliance

Die Internet-Gangster haben im vergangenen Jahr ordentlich zugeschlagen. Laut einer aktuellen Studie sind 2017 in Deutschland 23 Millionen Menschen Opfer von Cyberkriminalität geworden.

|  Drucken

Das entspreche mehr als einem Drittel der Erwachsenen, die regelmäßig online seien (38 Prozent), betonte das amerikanische IT-Sicherheitsunternehmen Norton by Symantec. Dabei sei ein Gesamtschaden von knapp 2,2 Milliarden Euro entstanden. Die größten finanziellen Schäden seien demnach durch Identitätsdiebstahl, gefolgt von Angriffen mit Erpresser-Software und Kreditkartenbetrug entstanden.

Hier geht es zum Artikel.

Pfefferminzia-Zukunftstag

Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen