Private Krankenversicherung› zur Themenübersicht

Neue Bemessungsgrenzen ab 2019 Wechsel in PKV wird anspruchsvoller

Die Gesundheitskarte einer Krankenkasse: Für gutverdienende Arbeitnehmer wird die GKV aufgrund der höheren Beitragsbemessungsgrenze im konmenden Jahr teurer.
Die Gesundheitskarte einer Krankenkasse: Für gutverdienende Arbeitnehmer wird die GKV aufgrund der höheren Beitragsbemessungsgrenze im konmenden Jahr teurer. © dpa/picture alliance

In der Sozialversicherung gelten ab 2019 neue Grenzwerte. Die Beitragsbemessungsgrenzen in der gesetzlichen Rentenversicherung, in der Arbeitslosenversicherung sowie in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung sollen laut Medienberichten zum Teil deutlich angehoben werden. Auf Gutverdiener kommen damit höhere Sozialabgaben zu, außerdem erhöht sich die Zugangshürde zur PKV.

| , aktualisiert am 04.10.2018 11:44  Drucken

Die Beitragsbemessungsgrenzen (BBG) in der Sozialversicherung sollen im kommenden Jahr angehoben werden. Das geht laut Medienberichten aus dem Entwurf der „Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2019“ des Bundesarbeitsministeriums hervor. Demnach steigen die Grenzwerte in der allgemeinen Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung von bislang 6.500 Euro monatlich auf 6.700 Euro (West) beziehungsweise von 5.800 Euro Euro monatlich auf 6.150 Euro (Ost). Übers Jahr gesehen liegt die BBG dann künftig bei 80.400 Euro in den alten und 73.800 Euro in den neuen Bundesländern.

Was sagt die Beitragsbemessungsgrenze aus?

Übersteigt der Bruttolohn eines Arbeitnehmers die Beitragsbemessungsgrenze, so wird der Versicherungsbeitrag höchstens von diesem Grenzbetrag erhoben. Heißt: Ist die BBG erreicht, bleiben die absolut zu zahlenden Beiträge zur jeweiligen Versicherung konstant. Die Folge: Der prozentuale Anteil der Sozialversicherungsbeiträge am Bruttoeinkommen sinkt.

Zugleich gilt: Gut verdienenden Arbeitnehmern bleibt weniger netto in der Tasche, weil sie auf einen größeren Teil ihres Einkommens Sozialbeiträge zahlen müssen.

BBG in der Kranken- und Pflegeversicherung

Die BBG in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) soll von derzeit 4.425 Euro im Monat (53.100 Euro jährlich) auf 4.537,50 Euro monatlich (54.450 Euro jährlich) steigen. Die gleichen Werte gelten für die Pflegeversicherung. Die Beitragsbemessungsgrenzen in der Kranken- und Pflegeversicherung gelten bundeseinheitlich.

Die Auswirkungen für Versicherte:

Für gutverdienende Arbeitnehmer wird die GKV aufgrund der höheren Beitragsbemessungsgrenze im kommenden Jahr teurer, weil die Beiträge dann erst ab einem Jahresbruttoverdienst von 54.450 Euro gedeckelt sind.

Zudem gilt, dass gutverdienende Arbeitnehmer, die in die private Krankenversicherung (PKV) wechseln wollen, etwas mehr verdienen müssen als bislang. Der Grund: Auch die im Versicherungsrecht relevante allgemeine Jahresarbeitsentgeltgrenze, auch als Versicherungspflichtgrenze bekannt, wird angehoben – und zwar von bislang 59.400 Euro auf 60.750 im Jahr. Wer ab 2019 in die PKV eintreten möchte, muss also mindestens diesen Brutto-Verdienst auf dem Lohnzettel nachweisen.

Die Rechengrößen werden alljährlich nach einer feststehenden Formel an die Lohnentwicklung des zurückliegenden Jahres angepasst. Für 2017 berücksichtigt das Bundesarbeitsministerium ein Lohnplus von 2,46 Prozent in Westdeutschland, für die neuen Länder einen Zuwachs von 2,83 Prozent.

KV Voll für Humanmediziner
Werbung

Das Rezept für alle Humanmediziner: Inter JA Best! Der Tarif mit höchstem Leistungsniveau, das die Inter im Medizinerbereich zu bieten hat.

KV Lexx:
Tests und Rankings unter der Lupe
Werbung

Worauf kommt es bei einer guten KV-Beratung an? Wie hilfreich sind unterschiedliche Tests und Rankings dabei? Und auf welche Aspekte sollen Makler bei den Empfehlungen aus den Rankings achten? Das erfahren Sie in diesem Erklärfilm.

Ihre KVLexx-Gutscheine
Werbung

Partner

Sie sind an der KV-Beratung über KVLexx mit vielen Beratungstipps und Beispielen interessiert? Dann sichern Sie sich hier Ihren persönlichen KVLexx-Gutschein und erhalten Sie einen kostenlosen Zugang zum KVLexx-Beratungstool.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Adresse (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)


(Durch das Ausfüllen und Absenden des Formulars stimmen Sie der Weitergabe Ihrer im Formular erfassten Daten an die Inter Versicherung zu. Die von Ihnen oben angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und zu späteren telefonischen Kontaktaufnahme durch die Inter Versicherung verwendet. Sie können sowohl die Einwilligung in die Verwendung Ihrer persönlichen Daten als auch die Erlaubnis zur Kontaktaufnahme jederzeit per E-Mail an gs.mannheim-maklerservice@inter.de widerrufen.)

Makler Net
Werbung

Sterne

Im Inter MaklerNet finden Sie Informationen rund um die Produkte und Services der Inter. Zum Beispiel den Linkgenerator für Ihre personalisierten Online-Abschlüsse oder den Lückenrechner, mit dem Ihre Kunden spielerisch ihre Renten- und Pflegelücken ermitteln.

Hier geht´s zum Inter MaklerNet.

Ausgezeichneter Schutz
Werbung

Partner

Alle wichtigen Informationen rund um den PKV-Volltarif Inter JA Best und warum genau der Schutz der Inter ausgezeichnet wurde erfahren Sie hier.