Marktgerüchte Übernimmt Axa die Generali?

Firmenzentrale der Generali in Mailand, Italien.
Firmenzentrale der Generali in Mailand, Italien. © dpa/picture alliance

Laut Presseberichten könnte der französische Versicherer Axa an einer Übernahme der Generali interessiert sein. Gingen die beiden zusammen, entstünde der größte Versicherungskonzern Europas. Die Allianz würde nur noch auf Platz 2 landen.

|  Drucken
Wie etwa der österreichische Standard berichtet, soll die französische Axa über eine Übernahme der Generali nachdenken. Anlass für diese Gerüchte liefert der französische Finanzier Vincent Bolloré. Er zählt mit einem Anteil von 7,9 Prozent zu den größten Aktionären von Mediobanca – wiederum der größte Aktionär der Generali – und sitzt im Aufsichtsrat der Axa. Er soll ein Auge auf die Generali geworfen haben.



Generali-Chef Philippe Donnet soll außerdem laut dem Bericht ein enger Freund von Bolloré sein. Ganz abgesehen davon, dass er auch jahrelang beim Axa-Konzern arbeitete.

Hier geht es
zu einem weiteren Artikel. Wir haben Axa und Generali zudem um Statements zu den Gerüchten gebeten. Sobald es etwas Neues gibt, erfahren Sie das bei Pfefferminzia.

+++ UPDATE +++

Generali und Axa wollten den Vorgang nicht kommentieren. Man äußere sich nicht zu Gerüchten, hieß es jeweils aus den Pressestellen.
Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen