Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Laut Ökonomen Sparzinsen bleiben bis 2020 bei Null

Ein Arbeiter einer Keramikfabrik bastelt an Sparschweinen herum: Sparer hierzulande müssen sich wohl weiterhin auf niedrige Zinsen einstellen.
Ein Arbeiter einer Keramikfabrik bastelt an Sparschweinen herum: Sparer hierzulande müssen sich wohl weiterhin auf niedrige Zinsen einstellen. © dpa/picture alliance

Es herrscht Zinsflaute in Europa. Und bis 2020 wird das wohl auch noch so bleiben, glauben führende Ökonomen. Bis dahin müssen sich Sparer also auf Sparzinsen nahe der Nulllinie einstellen.

|  Drucken

Viele Sparer verzweifeln hierzulande an den niedrigen Zinsen. Gut zwei weitere Jahre müssen sie das wohl noch durchhalten – das zumindest denken führende Ökonomen.

"Die erste Zinserhöhung, die auf dem Sparbuch ankommt, erwarten wir in Europa erst 2020", sagt Ulrich Kater, Chefvolkswirt der Dekabank, gegenüber der Rheinischen Post

Dem schließen sich auch Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, und Andreas Peichl vom Ifo-Institut an. Die allgemeine Erwartung sei, dass die Zinsen sehr langsam steigen werden – wenn überhaupt.

Was bedeutet das für Sparer?

„Insgesamt heißt das noch lange Jahre keinerlei Zinsen auf Spareinlagen, Termingeldern, geschweige denn Girokonten", so Chefvolkswirt Kater.

Kampf dem Krebs – Lebensfreude schenken und in eine bessere Zukunft investieren
Neue Ankenbrand-Studie: Worauf es Kunden bei der privaten Altersvorsorge tatsächlich ankommt
Financial Advisors Awards 2017
Ideen für Ihre Kundenansprache
Werbung

Ob per Postkarte, einem informativen Anschreiben oder einer aussagekräftigen Kundenbroschüre: die fondsgebundene Lebensversicherung WeitBlick können Sie Ihren Kunden auf vielerlei Weise präsentieren. Und mit der Angebotssoftware errechnen Sie schnell und einfach ein individuelles WeitBlick-Angebot.

Schauen Sie hier!