Das Beste im Netz› zur Themenübersicht

Landwirt streitet um 500.000 Euro Die Tücken der gleitenden Neuwertversicherung

Ein 51-Jähriger Landwirt aus Blumberg, nahe der Schweizer Grenze, hoffte auf Geld von der Gebäudeversicherung der R+V.
Ein 51-Jähriger Landwirt aus Blumberg, nahe der Schweizer Grenze, hoffte auf Geld von der Gebäudeversicherung der R+V. © dpa/picture alliance

Ein Tornado zerstört den Hof von Landwirt Otmar Meister. Sachschaden: mehr als eine halbe Million Euro. Zum Glück ist er versichert – mit einer gleitenden Neuwertversicherung. Geld zum Wiederaufbau gibt es demnach nur, wenn der Zeitwert des Hofes zum Eintritt des Schadenfalls mindestens noch 50 Prozent des Neuwerts beträgt. Im Klartext: Die Versicherung zahlt nur, wenn der Hof zum Stichtag nicht zu heruntergekommen war. Wie das Verfahren ausging, erfahren Sie hier.

|  Drucken
Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Die Pfefferminzia-Veranstaltungsreihe geht in die zweite Runde! Am 21. Mai 2019 laden wir Sie herzlich zum 2. Zukunftstag für Versicherungsprofis ein.
Melden Sie sich jetzt an!

Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen