11
Das Beste im Netz› zur Themenübersicht

Landwirt streitet um 500.000 Euro Die Tücken der gleitenden Neuwertversicherung

Ein 51-Jähriger Landwirt aus Blumberg, nahe der Schweizer Grenze, hoffte auf Geld von der Gebäudeversicherung der R+V.
Ein 51-Jähriger Landwirt aus Blumberg, nahe der Schweizer Grenze, hoffte auf Geld von der Gebäudeversicherung der R+V. © dpa/picture alliance

Ein Tornado zerstört den Hof von Landwirt Otmar Meister. Sachschaden: mehr als eine halbe Million Euro. Zum Glück ist er versichert – mit einer gleitenden Neuwertversicherung. Geld zum Wiederaufbau gibt es demnach nur, wenn der Zeitwert des Hofes zum Eintritt des Schadenfalls mindestens noch 50 Prozent des Neuwerts beträgt. Im Klartext: Die Versicherung zahlt nur, wenn der Hof zum Stichtag nicht zu heruntergekommen war. Wie das Verfahren ausging, erfahren Sie hier.

|  Drucken
Pfefferminzia-Zukunftstag

Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen