Kfz-Versicherung Trend geht zum Abschluss beim Direktversicherer

Autos an einer Ampel: In der Kfz-Versicherung wird die Direktversicherung immer beliebter.
Autos an einer Ampel: In der Kfz-Versicherung wird die Direktversicherung immer beliebter. © Pixabay

Vor allem in der Wechselsaison finden Kfz-Versicherte schnell preiswerte und unter Umständen auch bessere Tarife. Dabei entscheiden sich immer mehr Deutsche für den Kauf übers Internet, wie eine aktuelle Umfrage ergab. Dabei zeigt sich, dass Online-Abschließer deutlich wechselbereiter sind als Filialversicherte.

| , aktualisiert am 20.11.2017 11:28  Drucken

Direktversicherer, die ihre Tarife ohne Außendienst vertreiben, scheinen in der Kfz-Versicherung immer beliebter zu werden: Eine aktuelle Umfrage unter Nutzern des Verbraucherportals Aboalarm zeigt, dass sich die Mehrzahl der Tarifwechsler (74 Prozent) für den Abschluss online entschieden haben.

Die Befragten nutzen vor allem Online-Vergleichsportale (38 Prozent), um einen passenden neuen Tarif zu finden. Etwa die Hälfte (48 Prozent) hat eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen. Im Durchschnitt zahlen Vollkaskoversicherte bei Direktversicherern jährlich rund 603 Euro. Filialversicherte liegen dagegen bei den Kosten mit rund 630 Euro im Jahr etwas höher. 

Rund 59 Prozent der Filialversicherten haben bereits mehr als zweimal die Kfz-Versicherung gewechselt, 35 Prozent planen, noch in diesem Jahr zu wechseln. Bei den Online-Abschließern fällt die Zahl sogar noch höher aus. Hier haben rund 80 Prozent mehr als zweimal den Versicherer gewechselt, 49 Prozent wollen sich auch in diesem Jahr nochmal neu orientieren. Stichtag für die Wechselsaison in der Kfz-Versicherung ist der 30. November.

Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen