Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Infografik So entwickelt sich die Lebenserwartung seit 1950

Ein älteres Ehepaar: Laut aktuellen Zahlen werden die Menschen immer älter.
Ein älteres Ehepaar: Laut aktuellen Zahlen werden die Menschen immer älter. © Pixabay

„Die Lebenserwartung steigt seit Jahrzehnten“, lautet das Fazit einer Untersuchung der Universität Oxford, die das weltweite Altern der Bevölkerung in den vergangenen sechs­ein­halb Jahrzehnten anhand einer Infografik veranschaulicht.

|  Drucken

„Die Chance, ein langes Leben zu erfahren, wächst seit Jahrzehnten“, kommentiert das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) aktuell die vom Datenspezialisten Max Roser visualisierte Entwicklung der internationalen Sterbetafeln seit 1950. Demnach ist vor allem in den entwickelten Industrieländern die Lebenserwartung hoch.

Kinder die 1950 beispielsweise in Deutschland auf die Welt kamen, hatten bei ihrer Geburt eine Lebenserwartung im Durchschnitt beider Geschlechter von 66,9 Jahren. Zum Vergleich: 65 Jahre später waren es schon 80,8 Jahre, erklärt das DIA.

Aber auch die Staaten in Afrika und Lateinamerika legten in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zu. „Die globale Auswertung der Lebenserwartung zeigt zugleich, wie sie von den Lebensverhältnissen abhängt“, heißt es vom DIA weiter. „In Ländern mit einer besseren medizinischen Versorgung und mit günstigeren Arbeitsbedingungen fällt sie erkennbar höher aus.“

Höheres Rentenniveau für alle
Werbung

Mütter, die früh wieder in den Job einsteigen, könnten die Rentenbeitragszahler bis 2050 um insgesamt rund 190 Millarden Euro entlasten. So lautet das Ergebnis einer Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des GDV.

Was diese Entwicklung für Frauen in puncto eigener Rentenansprüche und der privaten Riester-Altersvorsorge in konkreten Zahlen bedeutet, lesen Sie in folgendem Beitrag.

Mein Geld TV zum Thema Altersvorsorge
Werbung

Wenn es um das Thema Altersvorsorge geht, gehört Deutschland in Europa zu den Schlusslichtern. Fehlen geeignete Altersvorsorgeprodukte oder ist es die zu erwartende Rente im Jahr 2030, die künftig auf einem Rentenniveau von 45 Prozent des Bruttoeinkommens liegen wird?

In der Expertenrunde von Mein Geld TV geht es um die richtigen Finanzprodukte und um Zukunftsthemen im Bereich der Altersvorsorge. Hier geht es zur Diskussionsrunde.

Phoenix Partnerschaft: die Pläne für Europa
Werbung

Standard Life geht von einem "harten Brexit" im März 2019 aus.

Nigel Dunne, der Geschäftsführer für Standard Life in Europa, erklärt wie die Pläne von Standard Life in der neuen strategischen Partnerschaft mit der Phoenix Gruppe aussehen und was die konkreten Pläne für das Europageschäft sind.

Mit Weitblick die Vorsorge planen