Wer steht hinter dem neuen Vergleichsportal?

Gonetto wurde von Michael Mebesius, Steffen Otte und Dieter Lendle ins Leben gerufen. Michael Mebesius verfügt über langjährige Erfahrungen im Versicherungsgeschäft, er war unter anderem Vorstand der My Life Lebensversicherung und Direktor Vertrieb von Moneymaxx. Steffen Otte bringt IT- und Start-up-Erfahrung ein. So war er zuvor unter anderem Geschäftsführer und Co-Gründer des Insurtechs Asuro. Dieter Lendle ist in dem Team der Finanzfachmann und im Vorstand der Anlagematrix AG aktiv.

Wie funktioniert das Portal?

Kunden können Versicherungen vergleichen. Dazu heißt es: „Die Auswahl an Vergleichskriterien ist vielfältig. Beispielhaft können die Deckungssumme und der Preis genannt werden. Welche Kriterien eine Rolle spielen entscheiden Sie, indem Sie die einzelnen Bausteine auf www.gonetto.de selbst auswählen. Wir helfen durch Übersicht und Hilfetexte.“

Ist seitens des Kunden eine Entscheidung gefallen, haben Kunden bei Gonetto zwei Möglichkeiten:

Sie können entweder direkt provisionsfreie Nettotarife abschließen und ein Honorar an Gonetto direkt zahlen. Oder sie können ihre aktuellen Versicherungsverträge in die Gonetto-Betreuung übertragen und erhalten dann ihre Provisionen, unter Abzug des Honorars, zurückerstattet. Die mögliche Ersparnis wird ihnen direkt während des Vergleichs vorgerechnet.

Man habe mit fast alle großen Versicherungsgesellschaften eine Vertragsvereinbarung abgeschlossen, führt Gonetto aus. Weiter heißt es: „Nicht alle Versicherungsgesellschaften kooperieren mit Versicherungsmaklern. Dies ist in der Regel eine geschäftspolitische Entscheidung, die Gonetto nicht beeinflussen kann. Wir zeigen jedoch transparent an, mit welchen Versicherern wir nicht zusammenarbeiten.“

Das Portal bietet nicht nur Nettotarife, sondern auch Bruttotarife an. „In unserem Tarifvergleich lässt sich sehr übersichtlich erkennen, welche Tarife zum Beispiel als Nettotarif verfügbar sind.“