Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)› zur Themenübersicht

GKV-Leistungen Zuschüsse zur professionellen Zahnreinigung unterscheiden sich

Professionelle Zahnreinigung und Füllungspolitur als Individualprophylaye in einer Berliner Zahnarztpraxis. Für Erwachsene ist diese Behandlung außerhalb der Kassenleistung.
Professionelle Zahnreinigung und Füllungspolitur als Individualprophylaye in einer Berliner Zahnarztpraxis. Für Erwachsene ist diese Behandlung außerhalb der Kassenleistung. © dpa/picture alliance

Nicht alle gesetzlichen Krankenkassen unterstützen ihre Versicherten bei Vorsorgemaßnahmen wie der professionellen Zahnreinigung. Welche Kasse wie viel übernimmt, lesen Sie hier.

|  Drucken

Durchschnittlich beteiligen sich die privaten Krankenkassen mit Zuschüssen zwischen 35 und 60 Euro jährlich an den Kosten einer professionellen Zahnreinigung. Den höchsten Zuschuss unter den bundesweit geöffneten Kassen, insgesamt 60 Euro pro Jahr, geben DAK Gesundheit, BKK VBU und Viactiv KK. Das sind die Ergebnisse einer Untersuchung der Zeitschrift Finanztest unter 74 gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland.

Da die Zahnreinigung keine vorgeschriebene Kassenleistung ist, steht es den Kassen frei, ob sie ihre Mitglieder dabei finanziell unterstützen. Die Barmer und die Techniker Krankenkasse knüpfen einige Bedingungen an die Zahlung und manche Kassen beteiligen sich gar nicht.

Besonders hoch fällt die Zuzahlung bei der AOK Niedersachsen aus. Bis zu 500 Euro übernehmen sie. Allerdings gilt dieser Betrag für alle Extraleistungen insgesamt und die Beteiligung erhalten nur Mitglieder, die bis Ende Mai mindestens einen Tag dort versichert sind. Weitere Informationen zum Test finden Sie auf der test.de-Seite.

Pfefferminzia-Zukunftstag

Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen