Thomas Olaynig, Marsh Deutschland, Alberto del Pozo, My Pension, und Vertriebsexperte Hans Steup (v.l.). © Marsh Deutschland/My Pension/privat
  • Von Karen Schmidt
  • 17.09.2021 um 08:39
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:45 Min

Thomas Olaynig, Geschäftsführer von Marsh Deutschland, spricht über Sorgen in der Gewerbeversicherung. Vertriebsexperte Hans Steup widmet sich dem Kampf zwischen Maklern und Mehrfachagenten. Und Alberto del Pozo, Geschäftsführer des Insurtechs My Pension, beklagt die Unübersichtlichkeit in der geförderten Altersvorsorge.

Diese Themen haben wir in dieser Folge für Sie:

Im Gespräch: Wir sprachen mit Thomas Olaynig, Geschäftsführer und Chief Market Officer beim Versicherungsmakler Marsh Deutschland, über die aktuellen Sorgen, die Versicherer, Makler und Kunden in der Gewerbe- und Industrieversicherung plagen.

In den News der Woche gehen wir auf die größten Ängste der Deutschen ein und auf das Bekenntnis von Star-Investor Carsten Maschmeyer, einst abhängig von Schlaftabletten gewesen zu sein.

In seiner Kolumne der Woche widmet sich Vertriebsexperte und Karrierespezialist Hans Steup dem ewigen Kampf zwischen Makler und Mehrfachagent.

Und für unser Schwerpunktthema für den Monat September, Altersvorsorge, sprachen wir mit Alberto del Pozo, Geschäftsführer des Insurtechs My Pension, über eine aktuelle Studie, die sich zum Ziel gesetzt hat, mehr Licht in den Förderdschungel der Altersvorsorge zu bringen.

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!