GKV – neue Chancen für Makler› zur Themenübersicht

Gehälter in der GKV Welche Krankenkassen-Chefs am meisten verdienen

Jens Baas: Der Vorstandsvorsitzende der Techniker Krankenkasse bekam 2017 ein Gehalt von 323.997 Euro.
Jens Baas: Der Vorstandsvorsitzende der Techniker Krankenkasse bekam 2017 ein Gehalt von 323.997 Euro. © TK

Die gesetzliche Krankenversicherung hat im vergangenen Jahr mehr Geld über Beiträge eingenommen, als sie für Gesundheitskosten ausgeben musste. Davon profitierten auch die Chefs der Krankenkassen.

|  Drucken

Zeitgleich mit der Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen der gesetzlichen Krankenkversicherung, kommen die Kassen ihrer Pflicht nach und melden die Vergütungen ihrer Vorstände. Ergebnis: Mehr Beitragseinnahmen = mehr Geld für die Vorstandsetagen.

Laut einem Bericht der Ärzte-Zeitung konnte sich Jens Baas von der Techniker Krankenkasse über 323.997 Euro im Jahr 2017 freuen. Das sind 9.437 Euro mehr als 2016.

Beim Vorstandschef der Barmer, Christoph Straub, waren es 288.847 Euro. Er verdiente damit im vergangenen Jahr 8.413 Euro mehr als 2016. Etwas geringer fällt das Plus für den Vorstandschef der DAK-Gesundheit aus. Sein Gehalt wird mit 270.000 Euro angegeben (plus 5.171 Euro).

Auch die Allgemeinen Ortskrankenkassen zahlten ihren Chefs Gehälter in diesen Größenordnungen. Bei der AOK Bayern ergeben fixe und variable Vergütungen rund 272.000 Euro, ein Plus von 16.400 Euro. Die AOK Baden-Württemberg gibt für Christopher Hermann ein Gehalt von 260.000 Euro an (plus 4.500 Euro). Die AOK Hessen zahlt Vorstandschef Detlef Lamm rund 223.000 Euro und bei der AOK Bremen sind es für Olaf Woggan knapp 194.000 Euro.

Unter den Kassenverbänden werden beim GKV-Spitzenverband die höchsten Saläre gezahlt. Bei der Vorstandschefin Doris Pfeiffer waren es 252.000 Euro, 4.500 Euro mehr als 2016. Der Posten der Vorstandschefin des Ersatzkassenverbands, Ulrike Elsner, ist mit 208.000 Euro dotiert. Bei ihrem Kollegen Martin Litsch, Chef des AOK-Bundesverbands, lag das Festgehalt bei 205.500 Euro plus 38.750 Euro variable Vergütung.

Geld sparen und Mitarbeiter binden
Werbung

Mehr Zusatzleistungen etwa beim Zahnersatz oder für eine neue Brille oder ein höheres Nettogehalt – damit können Unternehmer ihre Mitarbeiter binden. Wie das nicht gleich mehr Geld kosten muss, zeigen wir Ihnen hier.

Privatärztliche Leistungen in der GKV
Werbung

Sterne

Privatärztliche Leistungen ohne die GKV zu verlassen – wie funktioniert denn das? Erfahren Sie hier mehr über die Wahltarife der Knappschaft und die Vorteile für Ihre Kunden!

Wo können Makler die Wahltarife kennenlernen?
Werbung

Ihr Kunde möchte in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben und gleichzeitig die Vorteile eines Privatversicherten nutzen? Mit den Wahltarifen der Knappschaft geht’s.

Jetzt kennenlernen

Workshops und Termine
Vertriebspartner der Knappschaft werden
Werbung

Unter dem Motto „Ihr Umsatz ist unser Geschäft“ bietet die Knappschaft ihren Vertriebspartnern interessante Produktkombinationen und neuartige Zugangswege zu den Firmen und deren Mitarbeitern.

Möchten auch Sie Vertriebspartner der Knappschaft werden? Dann melden Sie sich hier an. Die einzige Voraussetzung: Sie haben eine Erlaubnis nach § 34d GewO. Und so geht´s: Nach der erfolgreichen Anmeldung erhalten Sie Ihre Vereinbarung. Das unterschriebene Dokument schicken Sie dann an die Knappschaft zurück oder Sie geben dieses einfach Ihrem Vertriebspartnerbetreuer. Anschließend erhalten Sie ein gegengezeichnetes Exemplar für Ihre Unterlagen zurück.

*Pflichtfeld


Durch das Ausfüllen und Absenden des Formulars stimmen Sie der Weitergabe Ihrer im Formular erfassten Daten an die Knappschaft zu. Die von Ihnen oben angegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und zur späteren telefonischen Kontaktaufnahme durch die Knappschaft verwendet. Sie können sowohl die Einwilligung in die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten als auch die Erlaubnis zur Kontaktaufnahme jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.