GKV – neue Chancen für Makler› zur Themenübersicht

Für eine bessere Finanzierung FDP-Politiker will Kranken- und Pflegeversicherung zusammenlegen

Heiner Garg, FDP-Politiker und Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister, spricht sich für eine Zusammenlegung der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung aus.
Heiner Garg, FDP-Politiker und Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister, spricht sich für eine Zusammenlegung der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung aus. © dpa/picture alliance

Bisher sind gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung getrennt. Das soll sich nach einer Idee Heiner Gargs, FDP-Politiker und Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister, ändern. Er spricht sich dafür aus, die beiden Sozialversicherungssysteme zusammenzulegen. Das soll etwa die Finanzierung der Pflege auf stabilere Füße stellen.

|  Drucken

Heiner Garg, Gesundheitsminister von Schleswig-Holstein, möchte die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung in einem Sozialgesetzbuch „Versorgung“ zusammenzulegen. Einen entsprechenden Antrag wolle er bei der Tagung der Landesarbeits- und -sozialminister in Münster vorlegen. Das berichtet das Ärzteblatt auf Basis eines Artikels in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Printausgabe).

Der FDP-Politiker geht davon aus, dass dies gerade in der Pflege-Finanzierung für Verbesserungen sorgen könnte. Derzeit sei diese nicht für die demografischen Herausforderungen gewappnet. Geht es nach Garg soll die gesetzliche Pflegeversicherung künftig alle Pflegekosten übernehmen und nicht nur einen Teil, so wie heute. Das verlange aber, dass der Bund einen Zuschuss zur Pflegeversicherung zahle, wie er es heute schon in der GKV mache.

Hält der FDP-Politiker seinen Vorschlag für erfolgversprechend? Eher nicht. Aber er wolle damit eine „ernsthafte Auseinandersetzung“ in Gang setzen, so Garg weiter.

Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Werbung

So können Finanzdienstleister Arbeitgeber unterstützen und Belegschaften motivieren. Darüber sollten Sie sprechen! Schaffen Sie Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Wie das geht, zeigen wir Ihnen hier.

Die Umlagen in 5 Minuten kennenlernen
Werbung

Sie haben sich schon immer gefragt, was die gesetzlichen Umlagen genau sind und wie man mit diesem Wissen beim Kunden ins Geschäft kommen kann? Erfahren Sie hier mehr!

Mehr bKV- und bAV-Umsatz in Sicht
Werbung

Wenn die Produktwelt passt, aber der Zugang zu Unternehmen fehlt: Nützliche Informationen für Berater mit dem Fokus auf kleinere Unternehmen mit Belegschaften bis zu 30 Personen. Erfahren Sie hier, wie der Einstieg gelingen kann.

Wo können Makler die Wahltarife kennenlernen?
Werbung

Ihr Kunde möchte in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben und gleichzeitig die Vorteile eines Privatversicherten nutzen? Mit den Wahltarifen in der GKV geht’s.