Für 18 Millionen Euro MLP kauft Domcura

Die MLP-Zentrale in Wiesloch.
Die MLP-Zentrale in Wiesloch. © MLP

Der Finanzdienstleister MLP übernimmt den Sachversicherungsspezialisten Domcura. Der Kaufpreis beträgt 18 Millionen Euro.

|  Drucken
Nach dem Kauf des Investmentspezialisten Feri im Jahr 2011 meldet der Finanzdienstleister MLP nun erneut Zuwachs. Das Unternehmen kauft 100 Prozent der Anteile des Sachversicherungsspezialisten Domcura von der Schwarzer Familienholding. Der Kaufpreis beträgt 18 Millionen Euro. Davon zahlt MLP 12 Millionen Euro in bar. Die restlichen 6 Millionen Euro werden durch die Ausgabe neuer MLP-Aktien als Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage geleistet. Damit erhöht MLP das Grundkapital leicht um 1,35 Prozent.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2015 ist MLP für 100 Prozent der Anteile gewinnberechtigt. Übergehen werden im ersten Schritt 75 Prozent der Anteile, die restlichen 25 Prozent verbleiben zunächst beim Domcura-Unternehmensgründer Gerhard Schwarzer. MLP rechnet nach eigenen Angaben bereits für das Jahr 2015 mit einem Gewinn.

Domcura wurde im Jahr 1980 gegründet und beschäftigt 289 Mitarbeiter. Der Assekuradeur entwickelt Deckungskonzepte im Bereich Sachversicherung, die derzeit von rund 5.000 Marktteilnehmern genutzt werden. Anders als ein Versicherer ist ein Assekuradeur kein Risikoträger, sondern wählt für seine Geschäftspartner aus dem gesamten Marktangebot den jeweils passenden Risikoträger für die Deckungskonzepte aus. Das komplette Prozessmanagement - von der Vertragsverwaltung bis zum Service - liegt dabei bei Domcura.
Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen