Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Fortbildung gemäß IDD-Vorgaben „Future Ready“ von Standard Life geht in die zweite Runde

Christian Nuschele, Vertriebschef von Standard Life Deutschland, lädt Makler zum Weiterbildungsprogramm „Future Ready“ ein.
Christian Nuschele, Vertriebschef von Standard Life Deutschland, lädt Makler zum Weiterbildungsprogramm „Future Ready“ ein. © Ruediger Glahs

Auch in diesem Jahr bietet der Versicherer Standard Life Deutschland wieder das Weiterbildungsprogramm „Future Ready“ für Versicherungsmakler an. Hier kommen die Details.

|  Drucken

Der Versicherungsmarkt befindet sich in einem stetigen Wandel – das weiß wohl jeder Beteiligte. Standard Life will dabei helfen, Versicherungsmakler für die Zukunft zu wappnen und „Future Ready“ zu machen. Dafür bietet der Versicherer auch in diesem Jahr wieder sechs ein- bis zweitägige Workshops an. Diese werden erstmals als Fortbildung gemäß der Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD anerkannt, so Standard Life.

Die Workshops werden erneut von der Going Public! Akademie für Finanzberatung veranstaltet. Begleitend gibt es auch online-basierte Webinare und persönliche Termine mit den Vertriebsberatern von Standard Life.

Interessenten können sich mit einer E-Mail an FutureReady@standardlife.de für das Angebot bewerben.

Standard Life bleibt Standard Life
Werbung

Obwohl Standard Life jetzt offiziell der Phoenix Gruppe angehört, wird sich für die deutschen und österreichischen Vertriebspartner und Kunden des Versicherers in Zukunft nichts ändern.

Im Video-Interview spricht Susan McInnes, Vorstandsvorsitzende der Standard Life Versicherung, über ihre Pläne und die Details der strategischen Partnerschaft mit der Phoenix Gruppe.

Vorsorgen mal anders
Werbung

Wer spart, denkt oftmals an Tagesgeldkonten, Aktieninvestments oder gar Sparschweine. Doch man kann auch anders vorsorgen: indem man die eigene Person zur Marke macht. Das kann natürlich nicht jeder.

Lesen Sie hier wie Christiano Ronaldo es seit dem Kindheitsalter perfektioniert hat, in sich selbst zu investieren - und damit die beste Vorsorge für die eigene Zukunft zu treffen.

Offizielle Stellungnahme zu den Brexit-Plänen
Lohnlücke zwischen Frauen- und Männerfußball: Topgehälter versus Hungerlohn
Der GARS – Rückblick und Ausblick